Gesünder Leben
frau und mann lachen beim veganen kochen
© dusanpetkovic/ iStock / Getty Images Plus
Letztes Update am: 

Weihnachtessen vegan: So zaubern Sie ein Festmahl

Rund 1,3 Millionen Menschen in Deutschland ernähren sich vegan. Die Tendenz steigt kontinuierlich. Das Weihnachtsessen vegan zu gestalten, gewinnt daher immer mehr an Relevanz. Diese tollen Weihnachts-Rezepte eignen sich für Veganer, aber auch für Nicht-Veganer, die einfach mal etwas Neues ausprobieren möchten.

Weihnachtessen vegan gestalten: Viele Rezept Möglichkeiten für die Hauptspeise

Als konventionelle Hauptgerichte für ein Weihnachtessen gelten im wesentlichen Gänsebraten und Wild. Soll das Weihnachtsessen vegan ausfallen, gibt es einige leckere Rezepte, sodass Sie nicht auf einen gehaltvollen Braten verzichten müssen: 

© Atide/iStock / Getty Images Plus

Perfekt für ein veganes Weihnachtsmenü: Ein Linsenbraten.

Weihnachtsessen vegan: Rezept für Linsenbraten 

Für ein leckeres veganes Weihnachtsmenü entscheiden sich viele für den Linsenbraten als gesunde und fleischlose Alternative zum Hauptgericht. Alle für den Linsenbraten notwendigen Zutaten bekommen Sie im Biomarkt oder im Supermarkt in Ihrer Nähe. Sie benötigen folgende Zutaten: 

Und so geht's:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor. 
  2. Die Linsen nach Packungsanleitung zubereiten und abtropfen lassen. Geben Sie sie in ein Sieb.
  3. Pilze und Karotten waschen, Knoblauch und Zwiebel schälen und alles fein würfeln.
  4. Die Nüsse in einem Mörser zerkleinern. 
  5. Linsen, Bohnen, Gemüse, Hefeflocken und Haferflocken in einen Mixer geben und zu einer groben Masse anrühren. Nach Bedarf ein wenig Wasser hinzugeben, um die 
  6. Öl, Sojasauce, Kräuter, Salz und Pfeffer hinzugeben und nochmals verrühren.
  7. Die Masse zu einem Braten formen und im Ofen zwischen 30-40 Minuten backen. Je nach dem wie knusprig der Linsenbraten werden soll, können Sie ihn länger im Ofen lassen.

Weihnachtessen vegan: Rezept geht auch als Nussbraten

Wer das Weihnachtsessen vegan gestalten möchte aber nicht gerade ein Fan von Linsen ist, für den eignet sich möglicherweise der Nussbraten als Hauptspeise des Weihnachtsmenüs. Für die Zubereitung eines Nussbratens benötigen Sie die gleichen Zutaten, wie für den Linsenbraten, jedoch lassen Sie die Linsen weg und geben stattdessen reichlich Nüsse hinzu. Dazu eignen sich neben Walnüssen auch Haselnusskerne und Mandeln. Auch Quinoa wird beim Nussbraten gern beigefügt. 

© a-codes/iStock / Getty Images Plus

Einfach, lecker und schnell gemacht: Ein Seitanbraten.

Weihnachtessen vegan: Weihnachtsbraten aus Seitan

Diese Ideen sind nichts für Sie? Kein Problem! Ihrem veganen Weihnachten steht dennoch nichts im Wege. Wie wäre es denn mit einem leckeren Seitanbraten? 

Bei Seitan handelt es sich um nichts anderes als Weizengluten. Dabei wird das Lebensmittel gern als Fleischersatzprodukt verwendet, da die Konsistenz von zubereitetem Seitan stark an die von Fleisch erinnert. Probieren Sie das Rezept doch mal aus!

Für Ihren Seitanbraten brauchen Sie:

  • 400 Gramm Seitanpulver (gibt's im Biomarkt oder Reformhaus)
  • 70 Gramm Kichererbsenmehl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 Apfel
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Olivenöl
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Und so geht das Weihnachtsmenü:

  1. Seitanpulver, Kichererbsenpulver, Thymian und Currypulver in einer Schüssel vermengen. 
  2. Apfel schälen und kleinschneiden, Knoblauch pressen oder kleinschneiden, dann gemeinsam mit Sojasauce, Öl und Tomatenmark in die Würzmischung geben. 
  3. Alles gut vermengen, bis sich eine homogene Masse bildet. Bei Bedarf vorsichtig ein wenig Wasser hinzugeben. 
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Masse zu einem Teig kneten und zum Seitanbraten formen. 
  6. Für Ihr Weihnachtsmenü den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 200 Grad (Umluft) vorheizen und die Bratenrolle für circa 1 Stunde hineingeben.

Weihnachtsessen vegan: Rezept für vegane Bratensauce

Bei einem solch leckeren Braten darf natürlich die passende Bratensauce nicht fehlen. Meist wird das Essen an Weihnachten mit dunkler Sauce verfeinert. Diese kann natürlich auch ganz fleischlos ausfallen.

Für eine vegane Bratensauce brauchen Sie: 

  • 50 Gramm Mehl 
  • 2-3 EL Tomatenmark
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Rotwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer

So geht das Rezept:

  1. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden und mit ein wenig Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anschwitzen, bis sie glasig werden. 
  2. Tomatenmark mit Sojasauce, Thymian, Oregano, Salz und Pfeffer vermengen, dann in die Pfanne geben und mit den Zwiebeln vermengen.
  3. Mit Rotwein ablöschen.
  4. Gemüsebrühe hinzugeben und 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 
  5. Knoblauch inzwischen pressen oder kleinschneiden, dann zur Brühe hinzugeben und einkochen. 
  6. Mehl hinzugeben und alles verrühren, damit die Sauce eindickt. 
  7. Je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.
© Andie_Alpion/iStock / Getty Images Plus

Winterliche Maronen lassen sich prima zu einer Suppe verarbeiten.

Weihnachtsessen vegan: Rezept für Maronensuppe

Soll Ihr veganes Weihnachten dieses Jahr etwas ausgefallener sein, können Sie zu Ihrem Braten auch eine leckere Maronensuppe servieren. Der leckere Geschmack macht Maronensuppe zu einem echten winterlichen Highlight. 

Für eine Maronensuppe brauchen Sie:

  • 500 Gramm Maronen (geschält)
  • 2 Speisezwiebeln
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 130 ml Sojamilch (auch Hafer- und Mandelmilch eignet sich dafür)
  • Salz und Pfeffer

Und so geht's: 

  1. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin die gehackten Zwiebeln glasig anschwitzen.
  2. Geschälte Maronen hinzugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei niedriger Hitze 20 Minuten kochen lassen.
  3. Vegane Milch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eine leckere Maronensuppe wird an Weihnachten gern als Vorspeise serviert. Überraschen Sie Ihre Lieben in diesem Jahr doch mal. 

Weihnachtsessen vegan: Freie Wahl bei der Beilage

Soll Ihr Weihnachtsessen vegan sein, können Sie bei der Auswahl der Beilage ganz kreativ sein - denn diese sind auch bei konventionellen Weihnachtsmenüs oft vegan. Zu beiden Braten-Varianten passt lecker zubereiteter Rotkohl, aber auch Rosenkohl und vegane Kartoffelklöße ohne Milch und Ei eignen sich prima für ein tolles Weihnachtsmenü ganz ohne tierische Produkte. Auch gekochtes Gemüse wie Brokkoli, Karotten und Zucchini passen zu (fast) jedem Gericht. In jedem Fall können Sie noch einen frischen Salat servieren. 

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
Wie finden Sie diesen Artikel?