Warum Buttermilch gesund ist und schlank macht: 7 Gründe
(8)

Warum Buttermilch gesund ist und schlank macht: 7 Gründe

Sie ist nicht nur lecker und löscht den Durst, nein, außerdem ist Buttermilch gesund. Was alles in dem säuerlich-milchigem Getränk steckt und wie es sogar beim Abnehmen hilft, erfahren Sie hier.


Grund 1: Buttermilch hat wenig Kalorien


Buttermilch ist im Vergleich zur Vollmilch ein wahres Light-Produkt, obwohl in ihr fast genauso viele gesunde Inhaltsstoffe stecken. Gerade mal rund 35 Kilokalorien stecken in 100 Millilitern – die Vollmilch hat gleich doppelt so viel im Gepäck.


Grund 2: Buttermilch hat wenig Fett


Wo wenig Kalorien sind, ist auch wenig Fett – und umgekehrt. Wo selbst fettarme Kuhmilch immer noch zwischen 1,5 und 1,8 Prozent Fettanteil aufweist, bleibt die Buttermilch mit maximal einem Prozent noch locker darunter.


Grund 3: Kalzium macht Buttermilch gesund


Buttermilch ist besonders reich an Kalzium, das die Muskeln stärkt. Schon ein halber Liter – und der tägliche Kalziumbedarf ist fast gedeckt. Doch damit noch nicht genug: Der Milchzucker in der Buttermilch sorgt dafür, dass unser Körper das Kalzium besonders gut verwerten kann.


Grund 4: Buttermilch beugt Osteoporose vor


Starke Knochen bedeuten eine geringere Gefahr von Osteoporose. Besonders Frauen ab 35 Jahren sollten deshalb ab und an zu einem Glas Buttermilch greifen, um das Risiko der Alterserkrankung zu minimieren.


Grund 5: Buttermilch macht die Haut schön


Ein Hauptbestandteil unserer Haut ist Eiweiß, genauer gesagt das Protein Kollagen. Dieser Eiweißstoff hält die Haut jung und vital und tritt bei Hautschäden in Aktion. Und da Buttermilch genauso viel Eiweiß enthält wie herkömmliche Milch, kann sie ebenso ein strahlendes Äußeres unterstützen.


Grund 6: Buttermilch hilft beim Abnehmen


Buttermilch enthält einen hohen Anteil an Zink, das wiederum hilft, den Insulinspiegel zu regulieren.  Die Folge: eine bessere Fettverbrennung und weniger Heißhunger. So purzeln die Pfunde gleich noch einmal so schnell.


Grund 7: Buttermilch ist ein Mineralstoff-Cocktail


Neben Zink sind auch Magnesium, Eisen und Kalium reichlich in der Buttermilch vorhanden. Der Mineralstoff-Cocktail stärkt das Nervenkostüm sowie die Verdauung und ist bei vielen weiteren Körperprozessen mit von der Partie.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

GS
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?