Tofu zum Selbermachen
(0)

Tofu zum Selbermachen

Tofu ist ein auf der ganzen Welt beliebtes Nahrungsmittel. Wie man Tofu ganz einfach selber machen kann, zeigt Ihnen Simon Prokscha, Sternekoch und Chef des SRA BUA by Juan Amador. Lassen Sie sich inspirieren.

Ursprünglich aus China stammend, ist Tofu mittlerweile auf der ganzen Welt ein beliebtes Nahrungsmittel. Besonders in der vegetarischen Küche ist es die Grundzutat zahlreicher wohlschmeckender und bekömmlicher Rezepte. Wie man Tofu ganz einfach selber machen kann, zeigt Ihnen Simon Prokscha, Sternekoch und Chef des SRA BUA by Juan Amador im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch. Regelmäßig wird er für zukünftig Sie auf Gesünder leben Rezepte zum Nachkochen veröffentlichen. Lassen Sie sich inspirieren.

  • 500 g Sojabohnen in kaltem Wasser über nacht eingelegt
  • 500 ml Sojabohnenwasser (vom einlegen)
  • 1 l Sojamilch
  • 15 ml Nigarizur Erklärung: Nigari ist ein Meerwasserkonzentrat und wird als Gerinnungsmittel zur Tofu-Herstellung genutzt.

Eingeweichte Sojabohnen, Sojamilch und Wasser in einen Mixer geben und 3 Minuten bei voller Stufe mixen.
Anschließend durch ein Feinsieb passieren, um eine eiweißhaltige Flüssigkeit zu erhalten.

Die Flüssigkeit wird nun unter ständigem Rühren auf 75° Celsius erhitzt.

Geben Sie das Meerwasserkonzentrat „Nigari“ zu der erwärmten Sojabohnenmilch hinzu.

Anschließend lassen Sie diese auf niedriger Stufe für 5 Minuten mit Topfdeckel leicht köcheln.

Die geronnene Masse wird auf ein Tuch zum Abpassieren gegeben.

Pressen Sie die festgewordene Masse in dem Tuch fest aus, damit die überschüssige Flüssigkeit aus dem Tofu entweichen kann.

Der Tofu sollte nun eine poröse Masse ergeben.

Geben Sie den Tofu mit Tuch in eine Form und beschweren Sie ihn mit einer kleineren Form.
Der Tofu muss für mindestens 1 Stunde auskühlen.

Der Tofu ist nun fertig und kann weiter verarbeitet werden.
Lagern Sie den Tofu in Salzwasser, so sollte er 1 Woche haltbar sein.

Miso Suppe: Aal/Kimchi/Tofu

In unserem Restaurant "SRA BUA by Juan Amador" schneiden wir den Tofu in feine Würfel mit heller Sojasoße mariniert. 

In einer kleineren Schale servieren wir eine klassische Miso Suppe die auf einem Dashi Fond basiert.

In der größeren Schale haben wir eine weiche Creme aus Soja und Misopaste, Kimchi (selbst fermentierter Chinakohl mit Chilli und Knoblauch mit viel Vitamin C).

Marinierter Rauchaal, frische Algen und einem kleinen Wan-tan mit Shiitake-Pilzen gefüllt.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Profilbild von Simon Prokscha
Autor/-in
Simon Prokscha

ist ein Mann der ersten Stunde: Als Sous-Chef arbeitet er bereits seit der Eröffnung des Restaurants im Jahr und ist mit den hohen Ansprüchen des Kempinski-exklusiven Gastronomiekonzepts bestens vertraut. Zu seiner beruflichen Laufbahn gehören Positionen im Ein-Sterne-Restaurant L.A. Jordan Hotel Ketschauer Hof in Deidesheim, im Hotel & Restaurant Villa Hammerschmiede in Pfinztal, ebenfalls mit einem Stern sowie renommierte Restaurants in Sydney und Darwin, alle auf Sterne-Niveau.

Wie finden Sie diesen Artikel?