(0)

Seniorenreisen: 3 Möglichkeiten für Gruppenreisen

Mit fortschreitendem Alter ändern sich auch die Ansprüche an das Leben – das Reisen bildet dabei keine Ausnahme. Seniorenreisen sind ganz speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgerichtet. Im Folgenden finden Sie drei Ideen für Gruppenreisen, die sich an Ihre Wünsche anpassen.

1. Reisen für jung gebliebene Senioren


Für Senioren, die sich körperlich fit fühlen, lohnen sich Gruppenreisen mit aktiven Angeboten wie beispielsweise Rad- oder Wandertouren. In geselliger Runde können Sie so die Natur genießen. Die Planung übernimmt die Reiseleitung. Bei vielen Veranstaltern werden Reisende direkt abgeholt und zu den weiteren Reisezielen gefahren.


Sie haben Lust auf Kultur und Sightseeing? Wie wäre es dann mit Städtereisen für Senioren? Reiseveranstalter, die sich auf die ältere Generation spezialisiert haben, sorgen zum Beispiel für ein gemächlicheres Tempo bei Stadtführungen und dem Besuch von Sehenswürdigkeiten. Außerdem haben die Reisebegleiter stets ein offenes Ohr, falls es Fragen und Probleme gibt.


2. Erholung auf Seniorenreisen


Wenn Sie es etwas gemütlicher mögen und sich dennoch etwas für den Körper gönnen möchten, ist möglicherweise eine Reise in einen Kurort das Richtige für Sie. In den speziell für diesen Bereich etablierten Einrichtungen werden in der Regel verschiedene Kuranwendungen angeboten. An der See oder in der freien Natur kommt das Gemüt zur Ruhe und Sie können durchatmen. Beliebte Reiseziele sind zum Beispiel das Fichtelgebirge, die Ostsee oder die Nordsee in Deutschland, Bad Flinsberg oder Kolberg in Polen oder Marienbad in Tschechien.


3. Gruppenreisen für körperlich eingeschränkte Senioren


Menschen, die im Alter nicht mehr ohne Hilfe verreisen können, müssen nicht auf dieses Vergnügen verzichten. Es gibt zahlreiche Angebote für körperlich eingeschränkte Senioren. Diese Seniorenreisen beinhalten, wenn nötig, eine intensive Betreuung durch medizinisch geschulte Pfleger – denken Sie aber trotzdem an Ihre Reiseapotheke. Es wird zudem darauf geachtet, die Reisenden in Seniorenhotels, also barrierefreien Unterkünften mit behindertengerechter Ausstattung der Zimmer, unterzubringen. So können Sie entweder alleine oder gemeinsam mit einem Angehörigen Abstand vom Alltag gewinnen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

G S
Autor/-in
Gisèle Schneider
Wie finden Sie diesen Artikel?