Durch Rösten erhalten Haselnüsse ein besonders intensives Aroma – egal, ob Sie eine Pfanne oder den Backofen verwenden. Hier erfahren Sie, wie Sie Haselnüsse & Co. schnell und einfach rösten – und worauf es zu achten gilt.
Ratgeber: Nüsse

Haselnüsse rösten: knackig und aromatisch in wenigen Minuten

Durch Rösten erhalten Haselnüsse ein besonders intensives Aroma – egal, ob Sie eine Pfanne oder den Backofen verwenden. Hier erfahren Sie, wie Sie Haselnüsse & Co. schnell und einfach rösten – und worauf es zu achten gilt.

Um Haselnüsse oder auch andere Kerne zu rösten, bedarf es nicht viel:

  • Haselnusskerne
  • Schwere Pfanne oder Backofen

Haselnüsse in der Pfanne rösten

Wenn Sie die Nüsse auf dem Herd rösten möchten, können Sie zunächst etwas Öl in die Pfanne geben. Es sollte jedoch nicht zu viel sein, da sich sonst der Geschmack der Nüsse verändern kann.

  • Verteilen Sie die Nüsse gleichmäßig auf dem Pfannenboden. Sie sollten nur eine Schicht bilden und nicht übereinanderliegen.
  • Stellen Sie die Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd.
  • Rühren Sie die Nüsse etwa einmal pro Minute um.
  • Nach fünf bis zehn Minuten sind sie gebräunt und riechen nussig – fertig!

Achtung: Haselnüsse können in der Pfannne sehr schnell anbrennen. Daher sollten Sie die Kerne während des Röstvorgangs durchgehend beobachten.

Haselnüsse im Backofen rösten

Auch im Backofen gelingen geröstete Haselnüsse im Handumdrehen:

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen.ö
  • Haselnüsse in einer Schicht auf einem Backblech verteilen.
  • Auf mittlerer Schiene in den Ofen stellen.
  • Nach zehn bis zwölf Minuten nachschauen: Sind die Nüsse schön braun und riechen nussig, sind sie fertig.
  • Auch hier gilt: Gut aufpassen, dass sie nicht verbrennen!

Im Anschluss an den Röstvorgang lassen sich die Haselnüsse pur knabbern oder weiterverarbeiten – zum Beispiel zu Kuchen, Keksen oder einer leckeren Nuss-Nougat-Creme. Das passende Rezept finden Sie hier.

Tipp: Die manchmal leicht bitter schmeckende Haselnuss-Haut lässt sich nach dem Rösten ganz einfach entfernen. Wickeln Sie dazu die noch heißen Nüsse in ein sauberes Tuch und reiben Sie sie leicht gegeneinander. So löst sich die braune Haut, übrig bleiben die hellen Nüsse mit dem leckeren Röstaroma.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Esskastanien zubereiten: So werden Maronen richtig lecker

Heißen Maronen vom Weihnachtsmarkt – einfach lecker! Aber wie kann man...

weiterlesen
Esskastanien zubereiten: So werden Maronen richtig lecker
Leitartikel

Oh du Knackige! Wissenswertes zur Nusssaison

Nüsse sind lecker – und gesund. Worauf gilt es beim Kauf der Schalenfrüchte...

weiterlesen
Oh du Knackige! Wissenswertes zur Nusssaison
Artikel

Esskastanien sammeln: So unterscheiden sich Maronen und Esskastanien

Heiße Maronen gehören zum Herbst wie bunte Blätter. Vielleicht haben...

weiterlesen
Esskastanien sammeln: So unterscheiden sich Maronen und Esskastanien
Artikel

Gebrannte Mandeln selber machen: So gelingt’s!

Manche Weihnachtsleckereien sind eigentlich viel zu gut, um sie nur um Winter zu...

weiterlesen
Gebrannte Mandeln selber machen: So gelingt’s!