Manche Weihnachtsleckereien sind eigentlich viel zu gut, um sie nur um Winter zu genießen. Was für ein Glück, dass Sie gebrannte Mandeln selber machen können! Ob in der Pfanne, im Backofen oder in der Mikrowelle: Hier kommt das How-to für süßen Mandelgenuss aus der heimischen Küche.
Ratgeber: Nüsse

Gebrannte Mandeln selber machen: So gelingt’s!

Manche Weihnachtsleckereien sind eigentlich viel zu gut, um sie nur um Winter zu genießen. Was für ein Glück, dass Sie gebrannte Mandeln selber machen können! Ob in der Pfanne, im Backofen oder in der Mikrowelle: Hier kommt das How-to für süßen Mandelgenuss aus der heimischen Küche.

Grundrezept und Gewürzideen

Für selbstgemachte gebrannte Mandeln sollten Sie folgende Grundzutaten bereitstellen:

  • Mandeln (unblanchiert)
  • weißen Zucker
  • Wasser
  • Gewürze nach Wahl

An Kochutensilien benötigen Sie:

  • Backblech mit Backpapier
  • Pfannenwender oder Holzlöffel
  • Gefäß entsprechend der Zubereitungsmethode (siehe unten)
  • etwa 30 Minuten Zeit

Als Grundregel gilt bei Mandeln und Zucker immer ein Verhältnis von 1:1– 200 Gramm Mandeln brauchen zum Beispiel 200 Gramm Zucker. Wenn Sie es nicht ganz so süß mögen, können Sie auch ein bisschen weniger nehmen. 

 https://www.pinterest.de/pin/238409374009191742

Wichtig ist, dass die Nüsse noch ihre Haut haben. Blanchierte (gehäutete) Mandeln sind zu glatt und die Zuckermasse würde einfach abrutschen.

Wenn Sie besonders raffinierte Mandeln brennen wollen, mischen Sie Ihrer Zuckermasse folgende Gewürze bei:

  • Vanille
  • Zimt
  • Kardamom
  • Anis
  • Lebkuchen-Gewürzmischung
  • Kokosraspeln
  • geriebene Zitronen- oder Orangenschale 

Tipp: Was mit Mandeln klappt, klappt auch mit anderen Nüssenoder Kernen. Probieren Sie das Rezept ruhig auch mal mit Haselnüssen oder Sonnenblumenkernen aus!

Der Klassiker: Gebrannte Mandeln aus der Pfanne

Für raffinierte, selbstgemachte gebrannte Mandeln mit echtem Weihnachtsmarkt-Feeling eignet sich diese Mischung besonders gut:

  • 300 g Mandeln (unblanchiert)
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Zimt (gemahlen)
  • 200 ml Wasser
  • tiefe Pfanne oder Topf (unbeschichtet)

Schritt 1:Geben Sie Zucker, Vanillezucker, Zimt und Wasser in die Pfanne. Kochen Sie die Mischung unter ständigem Rühren auf. Der Herd sollte dabei auf etwa zweithöchster Stufe laufen.

Schritt 2: Sobald die Zuckermasse Blasen wirft, rühren Sie die Mandeln unter und lassen alles noch einmal aufkochen und etwa fünf Minuten kochen. Wenden Sie Mandeln immer wieder mit einem Holzlöffel, bis das Wasser komplett verdampft ist.

Sie gehören einfach zur Winterzeit: gebrannte Mandeln – selbstgemacht oder vom schönsten Weihnachtsmarkt der Stadt.

Sie gehören einfach zur Winterzeit: gebrannte Mandeln – selbstgemacht oder vom schönsten Weihnachtsmarkt der Stadt.

Schritt 3: Ist das Wasser weg, kristallisiert der Zucker wieder und die Mandeln sehen zunächst sandig-zuckrig aus. Rühren Sie fleißig weiter, bis der Zucker wieder zu Karamell schmilzt und sich gleichmäßig um alle Mandeln verteilt hat. 

Schritt 4: Geben Sie Ihre selbstgemachten gebrannten Mandeln auf ein Stück Backpapier, um sie abkühlen zu lassen. Mit dem Pfannenwender oder zwei Gabeln können Sie die klebrigen Nüsse schon ein wenig trennen. Vorsicht: Die Zuckermandeln sind extrem heiß! Sie können die verklebten Mandeln mit den Fingern auseinanderbrechen, sobald sie kalt sind.

https://www.pinterest.de/pin/389631805241507872

Weniger süß: Gebrannte Mandeln aus dem Backofen

Ihnen ist die dicke Zuckerkruste um die Mandeln ein bisschen zu viel des Guten? Dann sind selbstgemachte gebrannte Mandeln aus dem Backofen die Lösung! Hier wird die süße Hülle dünner, aber nicht weniger lecker.

Die Zutaten:

  • 300 Gramm Mandeln (unblanchiert)
  • 300 Gramm Zucker
  • 1,5 Päckchen Vanillezucker
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • schaumiges Eiweiß von zwei Eiern
  • 2 mittelgroße Schüsseln

Schritt 1: Heizen Sie den Backofen auf 110 Grad Celsius vor und rösten Sie die Mandeln für etwa sieben Minuten auf einem Backblech. Das intensiviert das Aroma. 

Schritt 2: Lassen Sie die Mandeln abkühlen. Schlagen Sie in dieser Zeit das Eiweiß auf. Vermischen Sie in einer Schüssel Zucker, Vanillezucker und Zimt.

Schritt 3: Schwenken Sie die abgekühlten Mandeln kurz im Eischnee. Danach wandern die Nüsse in die Schüssel mit dem Zuckergemisch. Rühren Sie den Inhalt gut durch, sodass alle Mandeln rundum mit einer Zuckerschicht bedeckt sind.

Schritt 4: Geben Sie die Mandeln auf ein Backblech mit Backpapier – die Nüsse sollten sich dabei möglichst wenig berühren. Drehen Sie die Ofentemperatur auf 160 Grad Celsius hoch. Nun brauchen die gebrannten Mandeln nun noch etwa 20 bis 25 Minuten im Ofen. Nach etwa der Hälfte der Zeit sollten Sie sie einmal vorsichtig wenden. 

Auch hier gilt: Warme Mandeln sind verlockend, aber auch sehr heiß! Lassen Sie die Nüsse abkühlen, bevor Sie davon naschen!

Für zwischendurch: Gebrannte Mandeln aus der Mikrowelle

Wollen Sie Ihre Kollegen in der Mittagspause mit selbstgemachten gebrannten Mandeln überraschen? Kein Problem! Dafür brauchen Sie:

  • 200 Gramm Mandeln (unblanchiert)
  • 5 Esslöffel Wasser
  • 5 Esslöffel brauner Zucker
  • 5 Esslöffel weißer Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 mikrowellengeeignete Schüssel
  • 1 großer Teller

Schritt 1: Wasser und brauner Zucker kommen zusammen in die Mikrowellenschüssel. Bei 600 Watt dauert es etwa 60 bis 90 Sekunden, bis der Zucker geschmolzen ist. Abdecken nicht vergessen!

Schritt 2: Rühren Sie die Mandeln unter die Zuckermasse und stellen Sie das Gefäß noch mal für vier bis 6 Minuten in die Mikrowelle zurück; wieder bei 600 Watt.

Schritt 3: Mischen Sie den Zimt und den weißen Zucker und verteilen Sie ihn auf einem großen Teller.

Schritt 4:Holen Sie die Mandeln aus der Mikrowelle und lassen Sie sie ein paar Minuten abkühlen. Danach können Sie sie mit den Fingern vorsichtig in der Zucker-Zimt-Mischung wälzen.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Oh du Knackige! Wissenswertes zur Nusssaison

Nüsse sind lecker – und gesund. Worauf gilt es beim Kauf der Schalenfrüchte...

weiterlesen
Oh du Knackige! Wissenswertes zur Nusssaison
Artikel

Walnüsse richtig trocknen und lagern

Wohin mit dem Nusssegen aus dem eigenen Garten? So schnell lässt sich die Ernte...

weiterlesen
Walnüsse richtig trocknen und lagern
Artikel

Tschurtschchela-Rezept: Ge-Nuss auf Georgisch

Tschurtschchela ist eine georgische Delikatesse mit Geschichte: Schon vor etlichen...

weiterlesen
Tschurtschchela-Rezept: Ge-Nuss auf Georgisch
Artikel

Haselnüsse rösten: knackig und aromatisch in wenigen Minuten

Durch Rösten erhalten Haselnüsse ein besonders intensives Aroma –...

weiterlesen
Haselnüsse rösten: knackig und aromatisch in wenigen Minuten