Heißen Maronen vom Weihnachtsmarkt – einfach lecker! Aber wie kann man Esskastanien sonst noch zubereiten? Roh oder gekocht, süß oder herzhaft: Die Herbstnüsse sind viel abwechslungsreicher als Sie vielleicht dachten. Inspiration für köstliche Schlemmereien finden Sie hier.
Esskastanien

Esskastanien zubereiten: So werden Maronen richtig lecker

Heißen Maronen vom Weihnachtsmarkt – einfach lecker! Aber wie kann man Esskastanien sonst noch zubereiten? Roh oder gekocht, süß oder herzhaft: Die Herbstnüsse sind viel abwechslungsreicher als Sie vielleicht dachten. Inspiration für köstliche Schlemmereien finden Sie hier.

Kann man Maronen roh essen?

Maronen müssen nicht unbedingt zubereitet werden, um ein gesunder Snack zu sein: Esskastanien sind Nüsse und können genauso roh vernascht werden wie Haselnuss und Co. Geschmacklich erinnern sie ein wenig an Walnüsse.

Die harte Schale muss vor dem Genuss natürlich verschwinden. Das klappt am besten mit einem scharfen Messer, mit dem Sie die Schale anritzen und dann pellen. Die teuren Maronen lassen sich übrigens wesentlich besser schälen als die günstigen Esskastanien. 

Esskastanien im Ofen zubereiten

Wenn die Schale weit aufplatzt, sind die Nüsse fertig geröstet.

Wenn die Schale weit aufplatzt, sind die Nüsse fertig geröstet.

Ganz einfach ist die Zubereitung der Maronen im Backofen:

  • Schneiden Sie mit einem scharfen Messer ein Kreuz in die Kastanienschale.
  • Legen Sie die Esskastanien auf ein Backblech.
  • Stellen Sie eine kleine, hitzefeste Schüssel mit Leitungswasser dazu.
  • Drehen Sie den Herd auf 200 bis 220 Grad Celsius hoch; Vorheizen ist nicht nötig.
  • Warten Sie 20 Minuten.
  • Sobald sich die Einschnittstellen sichtbar nach oben wölben und leicht gebräunt sind, können Sie die Kastanien aus dem Herd holen.

Das Einschneiden der Schale ist wichtig, damit die Maronen im Ofen nicht platzen. Das Wasserschälchen verhindert das Austrocknen.

Esskastanien in der Pfanne rösten

Für die Zubereitung von gerösteten Maronen in der Pfanne brauchen Sie genau zwei Dinge: Maronen und eine Pfanne – kein Öl! Auch hier wieder wichtig: Die Schale der Esskastanien vorher einschneiden, damit sie nicht platzen.

Die Temperatur der Kochplatte sollte eher klein eingestellt sein. Damit die Nüsse nicht verbrennen, schwenken Sie die Pfanne regelmäßig. Sobald die Schale das nussige Innenleben freigibt, sind die Kastanien bereit zum Vernaschen. Aber Vorsicht, heiß!

Esskastanien in Wasser kochen

Esskastanien lassen sich auch zubereiten wie Kartoffeln: Schälen und für rund 20 Minuten ab in den Kochtopf! Sollen die Maronen als kartoffelähnliche Beilage zu deftigen Gerichten dienen, kann ruhig eine ordentliche Portion Salz mit ins Wasser. Sobald die Schale aufplatzt, sind die Nüsse fertig. Kurz abkühlen lassen, schälen, fertig!

Was Sie aus gekochten Maronen zubereiten können

Aber es muss nicht immer herzhaft sein: Aus gekochten Esskastanien lässt sich nämlich eine Menge zaubern – zum Beispiel traditionell französische Maronencreme.

Die schmackhaften Kastanien eigenen sich auch ganz wunderbar als Füllung. Entsprechend gewürzt werden sie zum saftigen Innenleben eines Kuchens oder verfeinern Braten und Rouladen.

Gemahlene Kastanien als Mehlersatz

Sie können Ihre frischen oder getrockneten Esskastanien auch in ein glutenfreies Mehl verwandeln. Dazu geben Sie die geschälten Maronen in den Mixer und mahlen sie so fein, wie Sie es mögen. Rezepte mit Weizenmehl 1:1 durch Kastanienmehl zu ersetzen, ist allerdings schwierig, weil die Maronen weniger klebrig-bindend sind als das Getreide.

Aber es gibt ja noch mehr als Brot und Sie müssen ja nicht ganz auf Getreide verzichten. Sie können auch herbstliche Kuchen und Desserts mit Esskastanien zubereiten – z.B. indem Sie das Mehl 50:50 aus Maronen und Weizen mischen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Esskastanien sammeln: So unterscheiden sich Maronen und Esskastanien

Heiße Maronen gehören zum Herbst wie bunte Blätter. Vielleicht haben...

weiterlesen
Esskastanien sammeln: So unterscheiden sich Maronen und Esskastanien