Gesünder Leben
Wie Nasensalbe richtig anwenden?
© Nicki1982/ iStock / Getty Images Plus
(0)

Wie Nasensalbe richtig anwenden?

Nasensalben sind für die Anwendung im Bereich des inneren und äußeren Naseneingangs gedacht. Sie sollen gereizte und trockene Nasenschleimhäute befeuchten, Wundsein lindern und die Heilung unterstützen. Sie kommen meist bei Schnupfen zur Anwendung oder zur gezielten Pflege einer trockenen Nase. Wie Sie Nasensalbe richtig anwenden.

Was bewirkt Nasensalbe?

Nasensalben sind halbfeste Cremes, die zum Auftragen auf die Nasenschleimhäute sowie die äußere Nase geeignet sind. Nasensalben haben schleimhautpflegende, reizlindernde, schützende, heilungsfördernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Der Wirkstoff Dexpanthenol beispielsweise ist ein häufig genutzter Inhaltsstoff. Er unterstützt die Regeneration von schnupfen-, allergie- und heizungsluftgeplagten Nasenschleimhäuten. Auch Meersalz und ätherische Öle sind häufige Bestandteile von Nasensalben. Die Basis der Nasensalbe bilden meist Wollfett, Paraffin und Vaseline.

Wie Nasensalbe richtig anwenden? So benutzen Sie Nasensalbe

Nasensalben befinden sich meist in einer kleinen Tube mit einem verlängerten, schmalen Tubenaufsatz. Dieser wird vorsichtig in die Nase eingeführt und ein kurzer Strang Nasensalbe – etwa ein Zentimeter – herausgedrückt. Durch sanftes Massieren der äußeren Nasenflügel wird die Nasensalbe im Inneren der Nase verteilt. Wer mit dem Tubenaufsatz nicht zurechtkommt, kann eine kleine Menge Salbe auf einen sauberen Finger geben und diese vorsichtig in den Nasenlöchern verteilen.

Wie oft Nasensalbe anwenden?

Nasensalben können in der Regel mehrmals täglich angewendet werden. Was bei der Anwendung beachtet werden muss, ist in der jeweiligen Packungsbeilage beschrieben. Fragen zu Anwendung, Anwendungsdauer, Verträglichkeit und Dosierung von Nasensalben kann Ihnen auch Ihr Hals-Nasen-Ohrenarzt beantworten. In der Apotheke finden Sie ebenfalls Rat. Klären Sie zudem ab, ob es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, die Sie einnehmen, kommen kann. Nach Anbruch der Tube sind Nasensalben etwa vier Wochen haltbar. Danach sollten sie nicht weiterverwendet werden. Und: Nasensalben sollten aus hygienischen Gründen immer nur von einer Person verwendet werden.

Gesundheitsrisiko: Für wen sind Nasensalben ungeeignet?

Wer bei seinem Kind Nasensalbe verwenden möchte, sollte sich immer ein geeignetes Produkt vom Kinderarzt empfehlen lassen. Viele Nasensalben für Erwachsene enthalten Inhaltsstoffe, etwa ätherische Öle, die für Kinder ungeeignet bis gefährlich sind. Bei Säuglingen und Kleinkindern unter zwei Jahren können Atemnot bis hin zum Kehlkopfkrampf drohen, wenn die Atemwege mit ätherischen Ölen in Kontakt kommen. Auch Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer Überempfind­lichkeit der Atemwege einhergehen, sollten nur Salben verwenden, die der behandelnde Arzt verschrieben hat.

Profilbild von Ann-Kathrin Landzettel
Ann-Kathrin Landzettel
Autor/-in
Ann-Kathrin Landzettel M. A. ist Gesundheitsjournalistin aus Leidenschaft. Vor allem zwei Fragen treiben die geprüfte Gesundheits- und Präventionsberaterin an: Wie können wir lange gesund bleiben – und wie im Krankheitsfall wieder gesund werden? Antworten findet sie unter anderem im intensiven Austausch mit Ärztinnen und Ärzten sowie in persönlichen Gesprächen mit Patientinnen und Patienten. Seit fast zehn Jahren gibt sie dieses Wissen rund um Gesundheit, Medizin, Ernährung und Fitness an ihre Leserinnen und Leser weiter.
Ann-Kathrin Landzettel
Wie finden Sie diesen Artikel?