Sodbrennen wirkt sich deutlich auf die Lebensqualität der Betroffenen aus.
Sodbrennen •

Das sind die Symptome bei Sodbrennen

Unangenehm und weit verbreitet wirkt sich Sodbrennen deutlich auf die Lebensqualität der Betroffenen aus. Während das typische Brennen und das saure Aufstoßen schnell mit dem Sodbrennen in Verbindung gebracht werden, gibt es weiterführende Symptome, die eng mit der Funktionseinschränkung des Magen-Schließmuskels in Verbindung stehen.

Wie sich Sodbrennen zeigt

Zu den typischen Symptomen von Sodbrennen zählt das Brennen in der Speiseröhre. Dies entsteht durch die Reizung der empfindlichen Speisenröhren-Schleimhaut, die beim Sodbrennen mit der Magensäure in Verbindung kommt und hierdurch gereizt wird. Wird das Sodbrennen nicht gemindert, können diese Reizungen zu starken Schmerzen und Entzündungen führen, die ohne optimale Behandlung chronisch werden können. 

Typisches Symptom ist das Saure Aufstoßen

Ein weiteres, typisches Symptom ist das Saure Aufstoßen. Während der Verdauung können je nach Lebensmittel Gase entstehen, die beim normalen Aufstoßen über den Mund nach Außen dringen. Sind im Magen große Mengen der Magensäure vorhanden, kann beim Entweichen der Luft Mageninhalt mit in die Speiseröhre gezogen werden. Die Luft schmeckt im Mund daher sauer und aggressiv.

Übelkeit gehen ebenfalls häufig mit Sodbrennen einher. Die Belastung des Magens durch fettreiche Speisen kann sehr hoch sein und eine Erhöhung der Magensäureproduktion mit sich bringen. Die Überanstrengung des Magens zeigt sich daher auch mit Übelkeit, die durch saures Aufstoßen verstärkt wird. 

Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen auch Symptome von Sodbrennen

Weniger mit Sodbrennen in Verbindung gebracht, doch ebenfalls oft zu beobachten, sind Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen. Die aufsteigende Magensäure kann hierfür ursächlich sein, wenn das Sodbrennen sehr stark ist und die sauren Gase somit nicht nur die Speiseröhre, sondern auch den Rachen oder die Stimmbänder reizen.

Ein weiteres Symptom, das in enger Verbindung mit Sodbrennen steht, ist der Mundgeruch. Während der Verdauung entstehen schon im Magen mitunter üble Gerüche, die bei einem gesunden Magen über den Darm abgeleitet werden. Ist die Funktionalität des Magenschließmuskels jedoch eingeschränkt, kann der Verdauungsgeruch über die Speiseröhre mit nach oben aufsteigen und sich durch eine unangenehme Sprech- und Atemluft zeigen. 

Behandlung der Ursache statt der Symptome bei Sodbrennen

Da die Symptome von Sodbrennen die Lebensqualität nachhaltig beeinträchtigen, sollte nicht nur die Symptomatik betrachtet, sondern die Ursache behandelt werden. Wenn Sie frühzeitig auf das Sodbrennen reagieren, können Sie oft durch kleine Veränderungen im Lebensstil sowie der Berücksichtigung der individuellen Auslöser die Symptome minimieren oder die Behandlung mit Hausmitteln und geringen Medikamentengaben umsetzen. Oft kann auch durch die Beseitung der Ursachen auch eine vollständige Genesung vom Sodbrennen erzielt werden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Was ist Sodbrennen überhaupt?

Wenn ein leichtes Brennen bis hin zu einem reißenden Schmerz langsam hinter...

weiterlesen
Was ist Sodbrennen überhaupt?
Artikel
Sodbrennen: Das sind die Ursachen

Bei der Verdauung von Speisen und der Abwehr von Krankheitserregern spielt die Magensäure...

weiterlesen
Sodbrennen: Das sind die Ursachen
Artikel
So behandeln Sie Sodbrennen mit Hausmitteln

Ein stressiger Tag, zu fettiges Essen oder ein alkoholisches Getränk am Abend...

weiterlesen
So behandeln Sie Sodbrennen mit Hausmitteln