Die Leber ist das Entgiftungsorgan des Körpers und wird deshalb regelmäßig mit schädlichen Substanzen konfrontiert. Entsprechend ist die Annahme verbreitet, dass man die Leber entgiften und so wieder leistungsfähiger machen kann. Lesen Sie hier, wie dies auf natürlichem Wege gelingen kann und wie sich die Heilpflanze Mariendistel dafür verwenden lässt.
Leber entgiften

Leber entgiften: So geht es auf natürlichem Weg

Die Leber ist das Entgiftungsorgan des Körpers und wird deshalb regelmäßig mit schädlichen Substanzen konfrontiert. Entsprechend ist die Annahme verbreitet, dass man die Leber entgiften und so wieder leistungsfähiger machen kann. Lesen Sie hier, wie dies auf natürlichem Wege gelingen kann und wie sich die Heilpflanze Mariendistel dafür verwenden lässt.

Warum die Leber entgiften? Wissenswertes zu dem Organ

Ob wegen schlechter Leberwerte, Alkoholkonsum oder aus anderen Gründen: Viele Menschen möchten von Zeit zu Zeit ihre Leber entgiften. Tatsächlich ist das Organ für viele wichtige biochemische Prozesse im Körper verantwortlich. So baut die Leber beispielsweise Alkohol, Medikamente und andere Giftstoffe ab, bevor diese über Galle und Nieren aus dem Körper transportiert werden.

Leber entgiften: Die Leber braucht Erholung

Das Wichtigste: Damit sich die Leber erholen kann, sollten Sie während der Entgiftung keinen Alkohol trinken und sich gesund ernähren. Trinken Sie viel Wasser oder Tee und essen Sie vorwiegend pflanzliche Kost wie Rohkost, Nüsse, Getreide und Gemüse. Verschiedene natürliche Mittel können die Leber von schädlichen Restprodukten befreien und sie bei der Entgiftung unterstützen. Unter anderem werden dem Löwenzahn, der Artischocke und der Mariendistel eine entgiftende Wirkung nachgesagt.  

So kann Mariendistel beim Leber entgiften wirken

Die Mariendistel ist eine Heilpflanze, die zum Entgiften der Leber besonders empfohlen wird. Die Früchte der Pflanze enthalten den Wirkstoff Silymarin. Dieser soll die Zellmembranen der Leber stabilisieren und kräftigen, sodass schädliche Stoffe weniger gut in das Organ eindringen können. Darüber hinaus kann die Neubildung von Leberzellen durch die Heilpflanze unterstützt werden, sodass das Organ sich besser regenerieren kann. Im Handel sind Arzneimittel und Tees erhältlich, die den Wirkstoff Silymarin enthalten.

Wichtig: Die Mariendistel zählt als Arzneimittel und ist als (neuartiges) Lebensmittel nicht zugelassen. Kaufen Sie Produkte mit Mariendistel daher nur bei seriösen Anbietern, zum Beispiel in Ihrer Apotheke. 

Sprechen Sie die Verwendung besonderer Mittel zum Leber entgiften, beispielsweise Mariendistel, mit Ihrem Arzt ab. So können Sie ernstere Erkrankungen ausschließen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Leberwickel: Wie Sie Ihre Leber beim Entgiften unterstützen

Alkohol und eine fettreiche Ernährung sind auf Dauer nicht gut für die...

weiterlesen
Leberwickel: Wie Sie Ihre Leber beim Entgiften unterstützen