Im Winter gibt es viele Sportalternativen in der Halle.
Bewegung im Winter

Sport im Winter: 5 Sportalternativen für schlechtes Wetter

Wenn es draußen stürmt oder schneit, fällt einem vieles ein – aber Sport? Ja! Mit diesen fünf Sportarten bleiben Sie fit und geben dem Winterspeck keine Chance.

Sport im Winter hält Geist und Körper gesund

Bei schönem Wetter fällt Bewegung leicht – das kann ja jeder! Wer aber auch im Winterhalbjahr sportlich aktiv ist, tut nicht nur seinem Körper etwas Gutes: Die psychische Gesundheit profitiert ebenfalls von der Bewegung. Allerdings fällt es bei Dunkelheit, Kälte, Regen oder Schnee nicht immer leicht, sich zum Sport zu motivieren. Wie gut, dass es Indoor-Alternativen gibt, die Sie bei jedem Wetter ausüben können. Zum Beispiel diese fünf Sportarten, mit denen Sie körperlich und seelisch fit die dunkle Jahreszeit überstehen.

1. Fitnessstudio: Vielseitiges Training unter Profiaugen

Crosstrainer oder Langhantel, Kurs oder individuell: Im Fitnessstudio trainieren Sie nach eigenen Bedürfnissen in motivierender Atmosphäre unter Gleichgesinnten. Egal ob Ausdauer-, Kraft- oder Abnehmtraining: Für alle persönlichen Ziele gibt es passende Geräte. Hilfsbereites Personal unterstützt Sie bei der Erstellung von Trainingsplänen und zeigt Ihnen, wie Sie am effektivsten trainieren. So vielfältig das Work-out, so unterschiedlich sind auch die Studios und Vertragsbedingungen. Beim Probetraining können Sie testen, welches Gym am besten zu Ihnen passt.

2. Work-out zu Hause: Flexibel für jede Motivationslage

Feste Termine setzen Sie unnötig unter Druck? Richten Sie sich ein kleines Studio in den eigenen vier Wänden ein und trainieren Sie immer dann, wenn es Ihnen passt. Für ein effektives Training zu Hause benötigen Sie nicht viel, denn zahlreiche Übungen lassen sich ohne Geräte durchführen. Fitnessvideos aus dem Internet unterstützen Sie bei der korrekten Ausführung.

Kleine, aber effektive Geräte für Heimsportler:

  • Yogamatte
  • Hanteln
  • Elastische Übungsbänder
  • Klimmzugstangen für den Türrahmen

3. Aquafitness: Mini-Aktivurlaub im Schwimmbad

Sie finden Schwitzen eher unangenehm und Wasser ist Ihr liebstes Element? Dann ist Aquafitness eine gute Möglichkeit, um in Bewegung zu bleiben. Viele Schwimmbäder bieten Kurse an, bei denen Sie unter professioneller Anleitung sanfte und gelenkschonende, aber dennoch effektive Übungen in der Gruppe durchführen. Im warmen Schwimmbad vergessen Sie den Winter und tun Körper und Seele damit gleich doppelt Gutes.

Vorteile:

  • Motivation durch die Gruppe
  • Im Wasser fühlt sich alles einfacher an
  • für jedes Alter und jede Gewichtsklasse geeignet
  • keine durchgeschwitzten Sportsachen
  • Warmes Wasser und ein Animateur am Poolrand – ein bisschen Urlaubsfeeling im Winter

4. Zumba: Mit Rhythmus gegen den Winterspeck

Zumba verbindet Aerobic und lateinamerikanische Tänze zu einem anspruchsvollen Ganzkörpertraining, das sich gar nicht wie Sport anfühlt. Zu den Rhythmen bekannter Songs und unter Anleitung zertifizierter Trainer ist Zumba ein unterhaltsames Gruppenevent voller Spaß und Energie. Vom Schnupperkurs bis zur Master Class: Zumba ist für jeden geeignet und eine tolle Sportalternative für Menschen, die sich sonst eher schwer zum Sport aufraffen können.

Falls es in Ihrer Nähe keine passenden Kurse gibt: Das Tanz-Fitness-Programm gibt es auch für zu Hause, zum Beispiel als DVD oder für die Spielkonsole mit Bewegungssensor.

5. Walking: Geht bei jeder Witterung

Bewegung an der frischen Luft ist ideal zur Stärkung des Immunsystems. Mit der richtigen Kleidung lässt sich bei jedem Wetter walken. Solides Schuhwerk und warme, wintertaugliche Kleidung – mehr brauchen Sie dafür nicht. Walking hat als Winter-Work-out gleich mehrere Vorteile:

  • Zeitlich flexibel: Laufen Sie, wann immer Sie Zeit haben. Sie brauchen sich nicht an Kurs- oder Öffnungszeiten halten.
  • Günstig: Sie brauchen kein teures Equipment.
  • Alleine oder in der Gruppe: Nehmen Sie sich Zeit nur für sich oder verabreden Sie sich mit Freunden, um sich gegenseitig zu motivieren.

Übrigens: Wenn Ihnen Walken zu langsam ist, können Sie auch Joggen – mit den richtigen Tipps ist das Lauftraining auch im Winter kein Problem.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Joggen im Winter: Was Sie beachten sollten

Kälte, Glätte und Dunkelheit: Manch einer lässt da am liebsten die...

weiterlesen
Joggen im Winter: Was Sie beachten sollten
Artikel

Mit Sport das Immunsystem stärken

Wer regelmäßig Sport macht, stärkt sein Immunsystem leidet seltener...

weiterlesen
Mit Sport das Immunsystem stärken
Artikel

Nordic Walking: Anleitung für den gesunden Outdoor-Sport

Nordic Walking hat viele Vorteile für die Gesundheit: Der Outdoor-Sport stärkt...

weiterlesen
Nordic Walking: Anleitung für den gesunden Outdoor-Sport