Der schönste Tag soll auch auf den Bildern festgehalten werden
Die Hochzeitsfeier •

Die Hochzeitsfotos

Den schönsten Tag im Leben für immer festhalten. Die Fotos der Hochzeit, sollen zum einen spontane Momente festhalten, zum anderen ein Bild für die Ewigkeit sein. Mit dem richtigen Fotografen oder auch dem richtigen Equipment ist dies machbar.

Brauchen wir einen Fotografen? 

Zu Beginn stellt sich erst einmal die Frage, ob die Bilder professionell geschossen werden sollen, oder ob man auf diesen durchaus massiven Kostenpunkt verzichtet und einer der Hochzeitsgäste mit einer professionellen Kamera für Hochzeitsfotos ausreicht. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Dennoch sollten Sie bedenken, dass der schönste Tag im Leben auch am schönsten von Profis festgehalten werden kann. Auch das Budget spielt bei diesem Kostenpunkt der Hochzeit eine große Rolle. Lässt man professionelle Bilder schießen, muss mit einem Kostenpunkt ab 1.500 Euro aufwärts gerechnet werden. Je nach Paket und Aufwand, eventuelle Anfahrt und anschließende Bearbeitung der Fotos können diese Kosten noch weiter ansteigen. 

Wie lange den Fotografen buchen?

Zunächst sollten Sie sich überlegen, ab wann der Fotograf Ihre Hochzeit begleiten soll. Es besteht die Möglichkeit ihn bereits mit zum Friseur zu nehmen, um die ruhigen Momente vor der Hochzeit zu dokumentieren. Auch eine reine Begleitung während oder nach der Trauung ist möglich. 

Wann werden die offiziellen Hochzeitsbilder gemacht?

Bilder in trauter Zweisamkeit - so hängen sie später an den Wänden oder werden auf Dankeskarten gedruckt. Schwierig gestaltet sich öfters der Zeitpunkt, an dem die Bilder geschossen werden. Oftmals langweilen sich die Hochzeitsgäste, während das frisch vermählte Paar stundenlang Hochzeitsfotos macht. Werden diese am Tag der Trauung angefertigt, sollten sie für genügend  Beschäftigung bei ihren Gästen sorgen. Ebenso können die Hochzeitsbilder nach der offiziellen Hochzeit angefertigt werden. Ob ein Tag oder eine Woche nach der Trauung - das entscheiden Sie. Viele Hochzeitspaare entscheiden sich für ausgefallene Shootings in luftigen Höhen oder Gewässern, hier bietet sich ein Hochzeits-Shooting unabhängig von der Hochzeitsfeier nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch an. 

Wer darf mit auf die Hochzeitsfotos? 

Einmal die Familie der Braut, einmal die des Bräutigams. Oder doch gleich alle zusammen? Besprechen Sie im Voraus mit Ihrem Fotografen die Motive für die Hochzeitsbilder. So vermeiden Sie, dass ungewollte Gäste auf Ihren Hochzeitsfotos erscheinen. Auch Fotos mit den Groomsman und Brautjungfern sorgen für Abwechslung im Hochzeitsalbum. 

Fotos von Hochzeitsgästen 

Eine schöne Erinnerung an die Hochzeit bieten Hochzeitsbücher und Hochzeitszeitungen mit Bildern und Beiträgen von Gästen. Diese müssen jedoch nicht extra vom Fotografen angefertigt werden. Eine Selfie-Wand, eine Polaroid, eine Einmalkamera auf dem Tisch oder auch ein einfaches Handy auf einem Stativ. So entstehen Gästebilder der besonderen Art, die entweder sofort oder im Nachhinein mit individuellen Beiträgen von Gästen verziert werden können.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Das Hochzeitsauto

Stilvoll zum Standesamt, der Kirche und zur Feierlocation - ob mit einer Limousine...

weiterlesen
Das Hochzeitsauto
Artikel
Die Feier-Location für die Hochzeit

Die Hochzeit geht nach der Trauung erst so richtig los. Wo, wie und wann die Brautpaare...

weiterlesen
Die Feier-Location für die Hochzeit
Artikel
Das Hochzeitsessen: Catering, Buffet oder Menü?

Liebe geht durch den Magen. Dennoch gibt es wohl kaum ein umstritteneres Thema bei...

weiterlesen
Das Hochzeitsessen: Catering, Buffet oder Menü?
Artikel
Die Hochzeitsdekoration

Damit auch das Drumherum am schönsten Tag des Lebens keine Wünsche offen...

weiterlesen
Die Hochzeitsdekoration