Hitze und Schweiß: Diese Gefahren birgt die extreme Sonne und so können Sie sie ertragen •

Geschwollene Füße bei Hitze: 4 Tipps gegen dicke Treter

In der warmen Jahreszeit passiert es nach einem langen Tag in Schuhen schnell, dass die Füße anschwellen. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch ungesund. Lesen Sie hier, wie Sie geschwollene Füße in den Griff bekommen.

1. Geschwollene Füße bei Hitze: Das können Sie bei der Arbeit tun

Sitzen Sie bei Hitze nicht zu lange in einer Position am Schreibtisch und schlagen Sie Ihre Beine am besten nicht übereinander. Nehmen Sie sich alle halbe Stunde kurz Zeit, um ein wenig herumzulaufen, sei es in die Küche oder auf die Toilette. Haben Sie ein Einzelbüro oder sonst die Möglichkeit dazu, legen Sie die Füße zwischendurch immer mal wieder hoch. Auf diese Weise kann das Blut besser zurück in Richtung Herz fließen. Steht Ihnen bei Hitze ein Ventilator zur Verfügung, positionieren Sie diesen ab und zu unter dem Tisch, sodass er Ihre Füße kühlen kann.

2. Das können Sie vor und nach der Arbeit bei geschwollenen Füßen bei Hitze tun

Was Ihren Füßen bei der Arbeit an Bewegung fehlt, sollten Sie ihnen davor und danach zukommen lassen. Fahren Sie nach Möglichkeit mit dem Fahrrad ins Büro, das regt die Blutzirkulation an. Machen Sie bei HItze nach der Arbeit noch einen ausgedehnten Spaziergang. Sportliche Betätigung wirkt bei geschwollenen Füßen regelrecht Wunder, vor allem Schwimmen eignet sich aufgrund der horizontalen Lage hervorragend. Zudem werden Ihre Füße durch das Wasser gekühlt. Um die Durchblutung zu fördern, sind auch heiß-kalte Wechselduschen oder Fußbäder ebenfalls empfehlenswert.

3. Ernährungstipps bei geschwollenen Füßen bei Hitze

Auch eine gesunde Ernährung kann bei geschwollenen Füßen bei Hitze helfen. Grundsätzlich gilt auch hier, dass gesunde Mahlzeiten mit viel Obst und Gemüse förderlich sind, und schwere Speisen, die die Verdauung unnötig belasten, vermieden werden sollten. Übergewicht ist ebenso wenig hilfreich, um geschwollene Füße zu bekämpfen.

Als Geheimtipp gilt übrigens die Rosskastanie: Sie enthält einen Stoff, der entzündungshemmend wirkt und Schwellungen dadurch lindert. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr mit mindestens zwei Litern Wasser am Tag hilft ebenfalls, Blutstau und Wasseransammlungen in den Füßen zu verhindern.

4. Bei ausgeprägten Schwellungen am Fuß: Arzt aufsuchen

Wenn die geschwollenen Füße nicht nur an heißen Tagen auftreten und die Ausprägungen so heftig sind, dass Sie Ihre Schuhe kaum schließen können, sollten Sie einen Facharzt aufsuchen. Auch Besenreiser können auf eine Venenerkrankung hindeuten. In solchen Fällen hilft ein Venenspezialist, der Phlebologe. Dieser kann per Ultraschall feststellen, ob die Adern beschädigt sind und das Blut unter Umständen nicht mehr richtig zirkulieren kann. Die Beine schwellen dann oft an und jucken, Krampfadern können sich bilden.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Svenja Hauke
Bewertungen (2)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel
Hitzschlag: Ursachen und Symptome bei überhitztem Körper

Ein Hitzschlag entsteht, wenn der Körper zu lange zu großer Hitze ausgeliefert...

weiterlesen
Hitzschlag: Ursachen und Symptome bei überhitztem Körper
Artikel
Wann spricht man von übermaßigem Schwitzen?

Eine Hyperhidrose bezeichnet übermäßiges und sogenanntes unphysiologisches...

weiterlesen
Wann spricht man von übermaßigem Schwitzen?
Artikel
Hitzschlag: Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Behandlung des Hitzeschadens

Bei einem Hitzschlag sind sofortige Erste Hilfe und eine rasche Behandlung gefragt....

weiterlesen
Hitzschlag: Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Behandlung des Hitzeschadens
Artikel
Die Ursachen für starkes Schwitzen

Sport, Arbeit oder einfach heiße Sommertemperaturen - das kann schon einmal...

weiterlesen
Die Ursachen für starkes Schwitzen