Gesünder Leben
Haarkur selber machen: 4 einfache Rezepte mit Olivenöl
© ariwasabi/ iStock/Thinkstock
GS
Gisèle Schneider
Autor/-in
Gisèle Schneider
Letztes Update am: 

Haarkur selber machen: 4 einfache Rezepte mit Olivenöl

Spliss, Trockenheit, brüchige Spitzen – längere Haare sehen ohne Extraportion Pflege schnell unschön aus. Wie Sie eine Haarkur selber machen und Ihre Haare mit Olivenöl pflegen können, verraten die folgenden Tipps.

1. Olivenöl Haarmaske mit Eigelb

Eine Olivenöl Haarkur aus Eigelb und Olivenöl hilft, wenn Ihre Haare unter Proteinmangel leiden. Ein solcher Mangel macht sich durch trockene, brüchige und struppige Haare bemerkbar und kann auch mit Haarausfall einhergehen. Für ein helfendes Olivenöl Haarkur-Rezept brauchen Sie:

  • 2 Eigelb
  • 2 EL Olivenöl
  • 240 ml lauwarmes Wasser

Geben Sie die Zutaten in einen Mixer und rühren Sie sie kräftig durch, sodass eine dickflüssige Masse entsteht. Geben Sie nach der Haarwäsche die Spülung in Ihre Haare und massieren Sie sie gründlich ein. Lassen Sie die Haarkur ein paar Minuten einwirken, bevor Sie sie mit lauwarmem Wasser sorgfältig ausspülen.

Achtung: Spülen Sie die Haarkur nicht mit heißem Wasser aus, sonst kann das Ei in Ihren Haaren gerinnen.

2. Olivenöl Haarmaske: Olivenöl Haarkur mit Honig

Sollten Sie mit Haarausfall und einer gereizten Kopfhaut zu kämpfen haben, können Sie aus den folgenden Zutaten eine Olivenöl Haarkur selber machen:

  • 1 EL Olivenöl
  • Honig
  • Zimt

Zimt steigert die Durchblutung der Kopfhaut und regt somit das Haarwachstum an. Mischen Sie das Olivenöl mit Honig und Zimt, sodass eine Paste entsteht. Diese massieren Sie in Ihre Kopfhaut ein und lassen diese rund zehn Minuten einwirken. Anschließend spülen Sie die Haarkur mit lauwarmem Wasser und einem milden Shampoo aus.

Tipp: Falls Sie unter einer gereizten Kopfhaut leiden, verwenden Sie anfangs lieber nur eine kleine Prise Zimt. Sonst könnte es zu weiteren Irritationen kommen.

3. Olivenöl Haarmaske mit Zitronensaft 

Zitronensaft bringt stumpfes Haar wieder zum Glänzen, Olivenöl spendet Feuchtigkeit. Für diese Olivenöl Haarkur benötigen Sie:

  • 1 Zitrone
  • 5 EL Olivenöl

Pressen Sie die Zitrone aus und vermischen Sie den Saft mit dem Olivenöl im Mixer. Verteilen Sie die Olivenöl Haarmaske in den Haarlängen und sparen Sie dabei den Haaransatz aus. Danach wickeln Sie Ihre Haare in Frischhaltefolie und lassen die Kur 45 Minuten einwirken. Zum Schluss waschen Sie die Pflege mit einem milden Shampoo und lauwarmem Wasser aus.

4. Olivenöl Haarmaske mit Joghurt

Trockene, krause Haare bekommen durch eine hausgemachte Olivenöl-Joghurt-Haarkur neuen Schwung und einen Extra-Kick Feuchtigkeit. Dafür sind die folgenden Zutaten vonnöten, die Sie in jedem Supermarkt finden:

  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Ei
  • 1 TL Honig

Ab in den Mixer mit allen Zutaten und alles einmal kräftig durchquirlen, schon ist Ihre Olivenöl Haarmaske fertig. Kneten Sie die Mischung gründlich in die Haare und vor allem in die Spitzen ein. Dann packen Sie Ihre Haare in Frischhaltefolie, lassen die Olivenöl Kur mindestens 15 Minuten einwirken und waschen sie anschließend mit Shampoo und lauwarmem Wasser heraus.

Zwar mögen viele der Bier-Haarkur gegenüber skeptisch eingestellt sein, das Getränk ist allerdings tatsächlich gut für die Haare. Grund dafür sind die im Bier enthaltenen Mineralien und Vitamine, beispielsweise Vitamin B. 
Gefärbtes Haar braucht deshalb eine besonders intensive Pflege, da die Haarstruktur im Zuge der Haarfärbung teilweise beschädigt wird. Die Folgen reichen von trockenem, glanzlosen Haar bis hin zum Haarausfall. Deshalb ist eine gewissenhafte Haarpflege besonders wichtig, wenn ihr gefärbtes Haar weiterhin strahlen soll.
Bei der Annahme, dass das Rubbeln für die Haare schädlich ist, handelt es sich nicht um einen Mythos. Denn: Beim Vorgang des Rubbelns mit dem Handtuch wird die äußere Haarschicht angegriffen, was sie am Ende stumpf und glanzlos werden lässt. Besser sollten Sie Ihre Haare lufttrocknen lassen oder sie mit einem Hitzeschutzspray trocken föhnen.
Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.
GS
Gisèle Schneider
Autor/-in
Gesunde Ernährung und Sport sind für Gisèle Schneider nicht nur im Alltag wichtige Themen. Seit Jahren behandelt Sie in Ihren Artikeln Fragen rund um Sport, Ernährung und Medizin.
Gisèle Schneider
Waschen Sie Ihre Haare täglich?