Granatapfel schälen: So klappt es ohne Sauerei
© Gelbe Seiten/Gelbe Seiten
(12)

Granatapfel schälen: So klappt es ohne Sauerei

Granatäpfel schmecken herrlich fruchtig und bestechen durch ihre herbe Süße. Doch wie kann man einen Granatapfel schälen, ohne eine Sauerei in der Küche zu verursachen? Das erfahren Sie in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Kerne können pur gegessen werden

Bevor Sie den Granatapfel schälen, denken Sie daran: Die leckeren Kerne vom Granatapfel können Sie pur essen, im Obstsalat oder auch als Topping für Eiscreme oder Vanillepudding genießen. Granatäpfel schmecken aber nicht nur köstlich, sondern sind auch sehr gesund. Lassen Sie es sich also ruhig schmecken.

Wie Sie einen Granatapfel schälen und ganz einfach entkernen können, ohne dass der rote Saft in jede Ecke Ihrer Küche spritzt, zeigen Ihnen die folgenden Bilder:

Was Sie zum Granatapfel schälen brauchen

Zum Granatapfel schälen brauchen Sie diese Utensilien:

  • Granatapfel
  • Obstmesser
  • Teller
  • Schüssel
© /Gelbe Seiten

Der Teller dient als Unterlage, wenn Sie den Granatapfel schälen. Ein Schneidebrett ginge zwar auch – doch dann kann es passieren, dass der Granatapfelsaft vom Brett hinabfließt und das Entkernen der Frucht doch nicht ohne Sauerei vonstatten geht.

1. Kegel in den Granatapfel schneiden

Zum Granatapfel schälen müssen Sie an der Oberseite rund um den Blütenansatz mit dem Obstmesser einschneiden.

© /Gelbe Seiten

Anschließend können Sie das kegelförmige Stück mit dem Blütenansatz aus dem Granatapfel herausziehen.

© /Gelbe Seiten

2. Granatapfel der Länge nach mehrmals einschneiden

Nun schneiden Sie den Granatapfel an den Seiten der Länge nach mehrmals ein.

© /Gelbe Seiten

Zum Granatapfel schälen sollten Sie mindestens vier Schnitte machen, mit acht Schnitten gelingt es Ihnen am Ende aber noch leichter, die Kerne aus der Schale zu lösen.

© /Gelbe Seiten

3. Unterseite vom Granatapfel abschneiden

Schneiden Sie den Boden des Granatapfels mit dem Obstmesser ab. Auf diese Weise können Sie im nächsten Schritt die Frucht einfacher aufbrechen.

© /Gelbe Seiten
© /Gelbe Seiten

4. Granatapfel öffnen und Stücke abbrechen

Das Obstmesser können Sie nun beiseitelegen – den Granatapfel öffnen Sie ganz einfach mit den Händen. Die aufgebrochene Frucht erinnert optisch an einen Seestern.

© /Gelbe Seiten

Brechen Sie die einzelnen Stücke von Ihrem “Granatapfelstern” ab. Wenn Sie versuchen, alle Stücke auf einmal zu entkernen, machen Sie es sich nur unnötig schwer.

© /Gelbe Seiten

5. Nun können Sie den Granatapfel entkernen

Halten Sie jeweils ein Granatapfelstück über die Schüssel und lassen Sie die Kerne direkt hineinfallen. Biegen Sie einfach die Schale nach außen, um an die Kerne zu gelangen.

© /Gelbe Seiten

Die Granatapfelkerne pulen Sie anschließend vorsichtig mit den Fingern heraus. Achten Sie beim Granatapfel schälen darauf, dass möglichst wenig von der hellen Haut zwischen den Kernen mit in die Schale fällt. Sie ist zwar nicht giftig, schmeckt aber ein wenig bitter.

© /Gelbe Seiten

6. Voilà! Das Granatapfel schälen ist erfolgreich gelungen

Fertig! Es sind nun alle Kerne des Granatapfels von der Schale gelöst und bereit für den Genuss.

© /Gelbe Seiten

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

SH
Autor/-in
Svenja Hauke
Wie finden Sie diesen Artikel?