Haare natürlich färben: So färben Sie Ihr Haar ganz ohne Chemie
© ilietus/iStock / Getty Images Plus 2019
(3)

Haare natürlich färben: So färben Sie Ihr Haar ganz ohne Chemie

Wer sich bewusst für natürliche Körperpflege entscheidet, um auf Reizungen und Unverträglichkeiten zu verzichten, möchte vielleicht dennoch Veränderungen der Haarfarbe umsetzen. Wir stellen Ihnen einige Alternativen zu konventionellen chemischen Haarfärbemitteln vor.

Zum Glück stellt die Natur vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, um die Freude an der Haarfarbe mit natürlichen Mitteln zu ermöglichen.

So können Sie Ihre Haare auch ohne Chemie aufhellen, abdunkeln oder durch intensive Naturfarben nachhaltig verändern, und dabei auf künstliche Farbpigmente und chemische Zusätze verzichten.

Pflanzenhaarfarben für Glanz und Farbe

Pflanzenhaarfarben bieten sich als erster Schritt in Richtung der natürlichen Haarfärbung. Die hochwertigen Haarfärbeprodukte nutzen die farbintensiven Pflanzenbestandteile in gemahlener Form, um diese als natürliche Farbpigmente in die Schuppenschicht der Haare einzulagern. Zwar bieten die natürlichen Pigmente nur eingeschränkte Färbeeigenschaften, lassen sich als moderne Haarpflegemittel jedoch auch einfach anwenden. 

Einschränkungen bestehen bei sehr dunklen Haaren, deren natürliche Färbung das Durchschimmern der natürlichen Pigmente erschweren. Auch ein Aufhellen ist mit Pflanzenhaarfarben nicht möglich. Graue Haare lassen sich färben, zeigen sich jedoch nach der Färbung meist heller als nicht ergraute Haare, was wiederum zu natürlich schönen Reflexen führen kann. Für ein homogenes Ergebnis der Färbung grauer Haare mit Pflanzenfarbprodukten sind mehrere Färbungsgänge nötig.

Henna wird aus den Blättern und Stängel des Hennastrauches gewonnen.
© bdspn/iStock / Getty Images Plus 2019

Henna wird aus den Blättern und Stängel des Hennastrauches gewonnen.

Hennaprodukte: Rot- und Schwarztöne der besonderen Art

Henna ist ein Färbeprodukt, dass seit Jahrhunderten einen festen Platz in der Schönheitspflege hat. Nicht nur die wundervollen Hautmalereien lassen sich damit umsetzen, sondern auch die natürliche Färbung der Haare. Das Pulver aus Blättern und Stängeln des Hennastrauches wird dabei mit heißem Wasser gemischt und zu einem Färbebrei verrührt. Je nach Einwirkzeit lassen sich helle und dunkle Rottöne erzielen, je nach Pulverart auch Schwarz. Achten Sie bei der Wahl von Henna jedoch auch auf weiterführende Inhaltsstoffe und mögliche Unverträglichkeiten gegen den Stoff.

Sanfte Farbwechsel mit natürlichen Färbemitteln

Sogar unter den Hausmitteln finden Sie diverse Möglichkeiten, Ihre Haarfarbe natürlich zu verändern. Hierbei sind die Grundstoffe stets auch auf weiterführende Eigenschaften hin zu prüfen, um den jeweiligen Effekt mit passenden Pflegemaßnahmen zu unterstützen. So können Sie mit Zitrone oder Salzwasser die Haare sogar bleichen, sollten die strapazierenden Vorgänge jedoch mit einer nährstoffreichen Pflege die Haargesundheit und den Glanz erhalten helfen. Probieren Sie die Vielfalt der Natur beim Haare färben ohne Chemie auf der Basis Ihrer natürlichen Haarfarbe aus.

Haare natürlich aufhellen

Möchten Sie Ihr Haar aufhellen oder natürliches Blond zum Strahlen bringen, eignen sich unter anderem Zitronensaft, Salzwasser oder Natron sowie Backpulver. Die Inhaltsstoffe dieser Produkte bleichen die natürlichen Farbpigmente im Haar aus, wenn sie in Wasser gelöst auf das Haar gegeben werden (ohne Auswaschen).

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie das trockene Haar mit der Wassermischung einsprühen. Der Effekt verstärkt sich durch Sonneneinstrahlung oder Wärme. Da dieser Vorgang jedoch die Haaroberflächen anraut, sollte eine nachhaltige Pflege der Aufhellung folgen. Dies kann beispielsweise mit einer Kamillenteespülung erfolgen. Auch Kamille hat aufhellende Eigenschaften für die Haare, bieten dem Haar jedoch wertvolle Nährstoffe für den seidigen Glanz .

Für einen natürlichen Braunton können Zwiebelschalen sorgen.
© iStock / Getty Images Plus/serdjophoto 2019

Für einen natürlichen Braunton können Zwiebelschalen sorgen.

Haare natürlich abdunkeln

Um natürliches, braunes Haar in der Farbe zu intensivieren oder helle Haare natürlich dunkler zu färben, können Sie die Eigenschaften von Kaffee, Schwarztee, Zwiebeln oder Walnuss nutzen. Bei Kaffee nutzen Sie den Kaffeesatz, der in das frisch gewaschene Haar und die Kopfhaut einmassiert wird. Zehn bis fünfzehn Minuten sollte die Kaffeekur einwirken, die mit dem Koffein die Haarwurzeln stärkt und dunklen Haaren mehr Leuchtkraft verleiht. 

Möchten Sie Schwarztee verwenden, kochen Sie den Tee aus mindestens zwei Teebeuteln mit 300 ml Wasser auf und lassen ihn für eine halbe Stunde ziehen. Das abgekühlte Teewasser wird im noch feuchten, gewaschenen Haar wie eine Spülung verteilt, die ungefähr eine Stunde einziehen sollte, bevor Sie sie gründlich ausspülen.

Ein zarter, doch schöner Braunton kann mit braunen Zwiebelschalen erzielt werden. 100 g Zwiebelschalen werden hierfür mit rund 250 ml Wasser aufgekocht und ziehen gelassen, bis sich die Flüssigkeit mit dem gewünschten Farbton zeigt. Die Schalen werden nun gefiltert und das Zwiebelwasser mit einem Eigelb gründlich gemischt. Durch das Ei wird die Masse leichter im Haar verteilbar und gibt ihm zusätzliche Nährstoffe. Nach circa 15 Minuten sollte die färbende Zwiebel-Ei-Packung gründlich ausgespült werden. Der Vorgang kann durch die milde Wirkungsweise auch wiederholt werden, wenn der gewünschte Farbton noch nicht erreicht ist.

Walnussblätter bringen hingegen einen goldbraunen Schimmer in das Haar. Die Blätter des Walnussbaums werden hierfür eine halbe Stunde mit circa 500 ml Wasser aufgekocht und anschließend zu einem Brei zerkleinert. Der Blätterbrei wird dann wie eine Haarpackung gleichmäßig auf dem Haar aufgetragen und zeigt nach circa 45 Minuten Einwirkzeit seine schönen Effekte.

Der stark färbende Saft der Roten Beete eignet sich für die natürliche Färbung der Haare.
© samael334/iStock / Getty Images Plus 2019

Der stark färbende Saft der Roten Beete eignet sich für die natürliche Färbung der Haare.

Natürliche Rottöne aus der Natur

Für natürliche Rottöne eignen sich rote Zwiebeln nach dem Vorbild der Zwiebelkur für braunes Haar, aber auch Rote Beete, um die Haare natürlich zu färben. Der stark färbende Saft der gesunden Wurzelknollen wird hierfür mit Honig gemischt, um eine sämige Paste herzustellen.

Wird die Paste auf die Haare aufgetragen, gehen die färbenden Rotpigmente der Rote Beete in das Haar über. Dieser Vorgang dauert jedoch eine Weile, weshalb eine Einwirkzeit von zwei bis vier Stunden eingeplant werden sollte. Verstärkt wird der Effekt durch ein wärmendes Handtuch auf dem Kopf. Nutzen Sie definitiv ein dunkles Tuch, da die Rote Beete sich aus Textilien kaum mehr entfernen lässt. Die Haut sollten Sie entsprechend schützen, da die Farbe auch die Haut rot färbt. Das Ausspülen erfolgt mit warmem Wasser. 

Natürlich Haare färben bei grauen Haaren?

Auch bei grauen Haaren lassen sich die natürlichen Haarfärbemittel gut einsetzen, wenngleich sich der Effekt in geringerer Form zeigt. Die besondere Struktur grauer Haare verringert das Einlagern von Farbpigmenten. Möchten Sie erste graue Haare und Strähnen oder den Ansatz kaschieren, bietet sich eine Spülung mit Rosmarin oder Salbei als Hilfestellung.

Das jeweilige Würzkraut wird dabei in einer Menge von drei Esslöffeln mit 200 ml Wasser aufgekocht und nach 10 Minuten Ziehzeit als Spülung verwendet. Nach einer Einwirkzeit von bis zu 30 Minuten wird die Spülung ausgewaschen. Bei Bedarf lässt sich die schonende Behandlung problemlos wiederholen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wie finden Sie diesen Artikel?