Clean Sleeping bedeutet übersetzt sauberer Schlaf und soll beim Abnehmen helfen. Hintergrund ist die Annahme, dass durch zu wenig oder zu unruhigen Schlaf Stresshormone ausgeschüttet werden, die die Fettverbrennung des Körpers hemmen. Hier erfahren Sie, wie Sie im Umkehrschluss durch erholsamen Schlaf Ihr Gewicht reduzieren können.
Besser schlafen •

Clean Sleeping: Wie guter Schlaf beim Abnehmen helfen kann

Clean Sleeping bedeutet übersetzt sauberer Schlaf und soll beim Abnehmen helfen. Hintergrund ist die Annahme, dass durch zu wenig oder zu unruhigen Schlaf Stresshormone ausgeschüttet werden, die die Fettverbrennung des Körpers hemmen. Hier erfahren Sie, wie Sie im Umkehrschluss durch erholsamen Schlaf Ihr Gewicht reduzieren können.

Abnehmen dank viel Schlaf: So funktioniert Clean Sleeping

Wer täglich unter Stress leidet und selbst in der Nacht keine Ruhe findet, der wird vermutlich nur wenig Erfolg mit einer Diät haben. Schuld daran sind Stresshormone wie Cortisol, die dem Körper befehlen, Fett zu speichern, anstatt es zu verbrennen. Das Gegenmittel lautet Stressreduzierung, und das funktioniert auch durch eine lange Ruhephase in der Nacht. Das Prinzip Clean Sleeping setzt genau an diesem Punkt an und will den Schlaf verbessern und damit die optimalen Bedingungen zum Abnehmen schaffen.

Die richtigen Bedingungen für eine erholsame Nacht schaffen

Wenn Sie Clean Sleeping selbst einmal ausprobieren möchten, sollten Sie einige Vorkehrungen treffen. Ideal ist es, wenn Sie rund acht Stunden pro Nacht schlafen und einen ganz geregelten Schlafrhythmus haben. Das bedeutet, Sie sollten jeden Abend um die gleiche Zeit zu Bett gehen – auch am Wochenende.

Um nachts Ruhe und Entspannung zu finden, hilft es, wenn Sie Ihr Schlafzimmer in beruhigenden Farben streichen und nur mäßig dekorieren. Hier gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr. Zu viele Wohnaccessoires bringen Unruhe in das Zimmer, was es zu vermeiden gilt. Außerdem sollten Sie den Raum möglichst vollständig abdunkeln können.

Zur ungewünschten Ablenkung von der Nachtruhe tragen auch technische Geräte wie Radio, Fernseher, Laptop, Tablet und Smartphone bei. Diese sollten Sie zugunsten von Clean Sleeping aus dem Schlafzimmer verbannen. Außerdem ist es ratsam, keine Arbeitsunterlagen in der Nähe Ihres Bettes zu platzieren.

Negativfaktoren wie Alkohol und Koffein vermeiden

Wer durch Clean Sleeping abnehmen und seinen Schlaf verbessern möchte, tut außerdem gut daran, Negativfaktoren wie Alkohol und Koffein zu vermeiden. Trinken Sie kurz vor dem Schlafengehen keine alkoholischen Getränke mehr und verzichten Sie schon nachmittags auf Kaffee oder Energiedrinks mit Koffein. Stattdessen ist es ratsam, die Stunde vor dem Einschlafen mit etwas Entspannendem zu verbringen, beispielsweise mit Lesen oder einer Meditation.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewertungen (2)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Besser schlafen: Das optimale Schlafzimmer

Das Schlafzimmer hat großen Einfluss darauf, ob wir gut und ruhig schlafen....

weiterlesen
Besser schlafen: Das optimale Schlafzimmer
Artikel
Schlafhygiene: Diese Regeln verbessern Ihren Schlaf

Ausreichend Schlaf ist für Gesundheit und Wohlbefinden unverzichtbar, trotzdem...

weiterlesen
Schlafhygiene: Diese Regeln verbessern Ihren Schlaf
Artikel
Essen vorm Schlafen: Diese Lebensmittel helfen beim Einschlafen

Ob wir gut schlafen, hängt auch von unserer Ernährung ab. Eine zu reichhaltige...

weiterlesen
Essen vorm Schlafen: Diese Lebensmittel helfen beim Einschlafen
Artikel
Rücken, Seite, Bauch: Was ist die beste Schlafposition?

Jeder Mensch bevorzugt eine bestimmte Position zum Schlafen. Aber nicht alle sind...

weiterlesen
Rücken, Seite, Bauch: Was ist die beste Schlafposition?