Wer sich mit den Bakterien beim Geschlechtsverkehr infiziert, entwickelt nicht lange darauf die "Tripper" genannte Erkrankung.
Tripper

Was ist Tripper eigentlich?

Der Begriff Gonorrhoe - auch Gonorrhö, Gonorrhöe oder Tripper genannt - ist Ihnen sicherlich schon einmal begegnet. Auch, dass es sich um eine Geschlechtskrankheit handelt, ist den meisten Menschen bekannt. Aber was genau steckt dahinter? Welcher Keim ist für die Erkrankung verantwortlich?

Tripper: Die Namensgebung 

Der Name Gonorrhoe stammt vom griechischen Wort für "Samenfluss" ab und bezieht sich auf die Beobachtung, dass es bei einer Infektion der Geschlechtsorgane oft zu heftigem Ausfluss aus dem Penis kommt, der die Beschreibenden an eine Ejakulation erinnerte.Ebenso kam die Bezeichnung "Tripper" zustande, die den niederländischen Wörtern "druiper" und "druipen" für "Tropfen" entlehnt und mindestens seit dem 17. Jahrhundert gebräuchlich ist. Der konkrete Erreger wurde erstmals 1879 durch einen deutschen Dermatologen entdeckt, der auch namensgebend für die Bakterien ist.

Wodurch wird Gonorrhoe verursacht?

Bei Gonorrhoe handelt es sich um eine der häufigsten, wenn nicht sogar die häufigste sexuell übertragbare Krankheit überhaupt. Eine Tripper-Infektion wird dabei durch Bakterien der Ordnung Neisseriaceae verursacht, zu denen viele humanpathogene Arten gehören. Der Verursacher von Gonorrhoe nennt sich Gonokokke oder auch Neisseria gonorrhoeae. Das Suffix "Kokke" weist hierbei bereits auf die runde Gestalt des Keims hin, wobei sie stets paarweise als Diplokokken in Erscheinung treten. Es handelt sich um einen obligat aeroben Mikroorganismus, der also Sauerstoff benötigt. Die Art zählt zu den gramnegativen Bakterien. Sie können sich dank einer großen Anzahl Geißeln ausgezeichnet fortbewegen und verfügen zudem über Pili, die zur Anheftung an menschliches Gewebe vorgesehen sind.

Tripper-Erreger auf der ganzen Welt verbreitet 

Tripper-Erreger sind auf der ganzen Welt verbreitet. Werden sie allerdings Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung, Kälte und vor allem Austrocknung ausgesetzt, zeigen sie sich empfindlich und sterben schnell ab. Daher benötigen sie menschliche Körpertemperatur und eine hohe Luftfeuchtigkeit für ihr Überleben. Allerdings gerieten sie in den letzten zehn Jahren zunehmend in die Schlagzeilen, weil sie besonders häufig zur Entwicklung von Resistenzen neigen. Seit 2012 sind Stämme bekannt, gegen die kein gängiges Antibiotikum mehr wirksam ist. 

Tripper-Ansteckung durch Geschlechtsverkehr

Wer sich mit den Bakterien beim Geschlechtsverkehr infiziert, entwickelt nicht lange darauf die "Tripper" genannte Erkrankung. Diese kann unbehandelt schwerwiegende Schäden hervorrufen und ist hochansteckend - dabei kann sie im Rahmen der Geburt auch von Schwangeren auf Neugeborene übertragen werden. Sollten Sie also den Verdacht haben, sich mit Gonorrhoe angesteckt zu haben, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Tripper Symptome

Obwohl Gonorrhoe so weit verbreitet ist, wissen viele Menschen nicht, wie sich die...

weiterlesen
Tripper Symptome
Artikel
Tripper: Behandlung der Geschlechtskrankheit

War bei Tripper die Behandlung in früheren Zeiten noch unmöglich, bekommt...

weiterlesen
Tripper: Behandlung der Geschlechtskrankheit
Artikel
Tripper: Das sind die Ursachen und so schützen Sie sich vor einer Ansteckung

Eine Infektion mit Tripper kann unbehandelt schwerwiegend verlaufen. Und auch die...

weiterlesen
Tripper: Das sind die Ursachen und so schützen Sie sich vor einer Ansteckung