Ab einem Alter von 12 Jahren hat Ihr Kind Anspruch auf die sogenannten J-Untersuchungen. Der Arzt schaut sich den Gesundheitszustand und die Entwicklung des Jugendlichen an. Dabei bietet sich auch Gelegenheit für ein vertrauliches Gespräch über Sorgen und Probleme in der Pubertät.
Früherkennung bei Kindern: U1 bis U9 •

J-Untersuchungen: Was passiert bei der Vorsorge für Jugendliche?

Ab einem Alter von 12 Jahren hat Ihr Kind Anspruch auf die sogenannten J-Untersuchungen. Der Arzt schaut sich den Gesundheitszustand und die Entwicklung des Jugendlichen an. Dabei bietet sich auch Gelegenheit für ein vertrauliches Gespräch über Sorgen und Probleme in der Pubertät.

J-Untersuchungen: Wozu dienen sie?

Mit Beginn der Pubertät kommen viele neue Eindrücke und Empfindungen auf Ihr Kind zu. Möglicherweise ist es ihm nun peinlich, zusammen mit den Eltern zum Arzt zu gehen. Darum gibt es die J-Untersuchungen, die Ihr Kind allein wahrnehmen kann.

Mithilfe der J-Untersuchungen lassen sich Krankheiten, Störungen und Entwicklungsprobleme frühzeitig erkennen und behandeln. Je eher eine Behandlung beginnt, desto besser sind die Heilungschancen. Ein weiterer Vorteil der J-Untersuchungen: Jugendliche können im Vieraugengespräch mit ihrem Arzt über ihre Sorgen sprechen, sei es aufgrund der Pubertät, ihrer Sexualität oder durch Familienprobleme.

Man unterscheidet dabei die

  • J1-Untersuchung für 12- bis 14-Jährige
  • J2-Untersuchung für 16- bis 17-Jährige

Die Kosten für die J1-Untersuchung werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Kosten für die J2-Untersuchung (ca. 50 Euro) übernehmen nur einige Krankenkassen. Fragen Sie bei Bedarf einfach kurz bei Ihrer Kasse nach.

J1-Untersuchung: Was wird gemacht?

Die J1-Untersuchung umfasst eine gründliche körperliche Untersuchung und eine sorgfältige Anamnese, also die Erfassung der bisherigen Lebens- und Krankheitsgeschichte des jungen Patienten.

Zur körperlichen Untersuchung gehören:

  • Messung von Körpergröße und Gewicht: Ist alles im gesunden Rahmen oder besteht Unter- bzw. Übergewicht?
  • Wachstum: Ist die Entwicklung normal oder besteht Klein- / Großwuchs?
  • Pubertätsentwicklung: Ist sie altersgemäß?
  • Körperhaltung und Skelett: Bestehen womöglich Haltungsschäden oder Fehlbildungen?
  • Blutdruck: Ist er normal, zu niedrig oder zu hoch?
  • Hals-, Brust- und Bauchorgane: Ist alles in Ordnung oder drohen chronische Krankheiten?
  • Impfstatus: Ist er auf dem neuesten Stand oder muss aufgefrischt werden?

Außerdem kann der Arzt im Rahmen der körperlichen Untersuchung prüfen, ob eventuell Allergien oder andere chronische Krankheiten bestehen.

Mithilfe der Anamnese versucht der Arzt, möglichst frühzeitig Probleme in folgenden Lebensbereichen zu erkennen:

  • Seelische Entwicklung und Psyche
  • Sozialverhalten
  • Schulische Entwicklung
  • Konsum von Sucht- und Genussmitteln wie Alkohol, Rauchen oder illegale Drogen

Darüber hinaus gibt der Arzt allgemeine Tipps zu einer gesunden Ernährung und Lebensweise.

 Die J2-Untersuchung richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren.

 Die J2-Untersuchung richtet sich an Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren.

J2-Untersuchung: Was passiert da?

Die J2-Untersuchung läuft im Prinzip genauso ab, wie die J1-Untersuchung, und hat auch die gleichen Inhalte. Als Ergänzung kommen aber noch die folgenden Vorsorgeuntersuchungen und Beratungen dazu:

  • Diabetes-Vorsorge
  • Untersuchung auf Kropfbildung
  • Beratung zur Berufswahl

Letzteres kann vor allem dann hilfreich sein, wenn Jugendliche unter chronischen Erkrankungen, Allergien oder Behinderungen leiden. Dann gibt es eventuell bestimmte Berufe, die für sie nicht infrage kommen.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel
U-Untersuchungen für Kinder: Warum die Früherkennung wichtig ist

Die U-Untersuchungen dienen der Gesundheitsvorsorge Ihres Kindes sowie der Früherkennung...

weiterlesen
U-Untersuchungen für Kinder: Warum die Früherkennung wichtig ist
Artikel
U-Heft: Wozu dient das gelbe Kinderuntersuchungsheft?

Das Kinderuntersuchungsheft – oder kurz: U-Heft – begleitet Eltern und...

weiterlesen
U-Heft: Wozu dient das gelbe Kinderuntersuchungsheft?
Artikel
U1: Sofort-Check nach der Geburt

Direkt nach der Geburt erfolgt ein Neugeborenen-Screening, um zu sehen, ob mit Ihrem...

weiterlesen
U1: Sofort-Check nach der Geburt
Artikel
U2: Ein genauerer Blick auf den Geburtszustand

Schwerwiegende Funktionsstörungen sollten bereits in der U1 ausgeschlossen worden...

weiterlesen
U2: Ein genauerer Blick auf den Geburtszustand