Eine porentief reise Haut mit Detox
Detox-Arten

Porentief rein - die Detox Kur für die Haut

Die Haut wird manchmal auch als "dritte Niere" bezeichnet, denn über den Schweiß scheidet sie jede Menge Giftstoffe aus. Die Folge sind Unreinheiten und ein matter Teint. Gönnen Sie daher Ihrer Haut ebenfalls von Zeit zu Zeit eine auf sie abgestimmte Detox Kur.

Säuredepots sorgen für Unreinheiten und Cellulitis

Im Schweiß sind nicht nur Salz und Stoffwechselendprodukte enthalten, sondern unter Umständen sogar Rückstände von Schwermetallen und Quecksilber. Neben der Ausscheidungsfunktion lagert Ihre Haut jedoch auch Säuren ein. Hinzu kommen die Rückstände von Make-up. Wenn Sie sich nicht ausgewogen ernähren, zu viel Stress haben oder rauchen, speichert der Körper die überschüssigen Säuren im Bindegewebe der Unterhaut. Im Gesicht kommt es zu Mitessern, Pickeln oder schuppiger Haut. Im schlimmsten Fall bilden diese Säuredepots am restlichen Körper unschöne Cellulitis-Dellen. Die einfachste Möglichkeit, um effektives Detox für die Haut zu machen, ist Sport zu treiben. Dabei muss es nicht der Marathonlauf sein oder das Stemmen von Gewichten - schon eine fordernde Yogastunde oder eine Runde Pilates helfen dabei, die Haut zu entgiften. Daneben sollten Sie Ihrer Haut jedoch noch mehr Aufmerksamkeit schenken. Pflegen Sie einen insgesamt gesunden Lebensstil und führen Sie in regelmäßigen Intervallen ein Detox für die Haut durch.

Stärken Sie Ihre Leber für eine schöne Haut

Eine gesunde Leber spielt für einen schönen Teint eine wichtige Rolle. Wenn Sie immer wieder mit Unreinheiten zu kämpfen haben, sollten Sie Ihre Leber mit sanften Methoden unterstützen. Die in bestimmten Pflanzen enthaltenen Bitterstoffe helfen dabei, die Bildung von Gallenflüssigkeit anzuregen. Die sorgt dafür, dass Chemikalien, Reste von Medikamenten und andere Giftstoffe leichter abgebaut werden können. Erfolgreiches Detox fängt immer mit der Ernährung an. Daher freut sich die Haut, wenn die Leber anregende Lebensmittel vermehrt auf den Speiseplan kommen. Ein bitterer Geschmack bedeutet dabei, dass besonders viele Antioxidantien enthalten sind, die entzündungshemmend wirken und damit einen strahlenden Teint unterstützen. Folgende Kräuter- und Gemüsesorten sollten Sie Ihrer Haut zuliebe öfter essen:

Staudensellerie[- Grünes Blattgemüse wie Spinat oder Mangold- Bittere Salate wie Endivie, Rucola, Chicorée und Radicchio- Rote Bete, RadieschenWenn Sie zudem viel warmes Wasser über den Tag verteilt trinken, unterstützt das Ihre Hautebenfalls beim Entgiften.

Sechs Tage Detox für die Haut

Um einen besonders nachhaltigen Effekt zu erzielen, können Sie auch über sechs Tage eine Detox Kur für die Haut machen. Dafür benötigen Sie lediglich ein paar Zutaten. Ein basisches Badesalz bildet die Grundausstattung für Ihr Hautdetox und ist eine effiziente Maßnahme zum Entgiften. Während Sie in der Wanne liegen, können Sie auch eine Gesichtsmaske auftragen. Ideal sind Masken auf der Basis von Heilerde oder Totes Meer-Salz.

Detox für die Haut: Tag 1

Lassen Sie sich ein Vollbad ein, geben einen Esslöffel basisches Badesalz hinzu und entspannen sich für 30 bis 60 Minuten darin. So wird Ihr Bindegewebe optimal entsäuert. Gönnen Sie sich danach eine Massage mit einer Körperbürste und reiben Sie den ganzen Körper mit Granatapfelöl ein. Das enthält viele Antioxidantien und hilft Ihrer Haut, neues Kollagen zu bilden.

Detox für die Haut: Tag 2

Am zweiten Tag mischen Sie ein Peeling aus Zucker und Sesamöl und massieren damit sanft Ihre Haut. Anschließend tragen Sie wieder das Granatapfelöl auf. Ihre Fußsohlen sind eine beim Entgiften unterschätzte Zone. Wenn Ihre Nieren überlastet sind, kann es sein, dass Sie zu Schweißfüße neigen. Machen Sie daher am Abend ein Fußbad mit einem Löffel basischem Badesalz. Sollten Sie dabei bräunliche Verfärbungen im Wasser bemerken, ist das ein eindeutiges Anzeichen für eine Übersäuerung.

Detox für die Haut: Tag 3

Am dritten Tag steht ein Saunabesuch auf dem Programm. Die trockene Hitze ist besonders geeignet, um Ihre Haut zum Detoxen zu animieren. Wenn Sie nur wenig schwitzen, ist das ein Zeichen dafür, dass Ihre Entgiftung über die Haut nicht optimal funktioniert. Bürsten Sie danach Ihre Haut mit einer weichen Körperbürste oder einem Luffahandschuh ab, um tote Körperzellen zu entfernen. Sie sollten immer aufwärts in Richtung Herz bürsten. Tragen Sie anschließend das Granatapfelöl auf. Wiederholen Sie dann Tag eins bis drei. Trinken Sie unterstützend Detox Tees, um Ihren Teint auch von innen heraus zu verbessern. Die Haut gilt als das Spiegelbild der Seele. Gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin werden in der Leber auch Emotionen wie Ärger, Wut und Enttäuschung verarbeitet. Um effektiv zu detoxen, sollten Sie daher alle giftigen und negativen Gefühle loslassen.

Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Die Detox-Saftkur

Viele Wege führen nach Rom und das gilt auch für das Detoxen. Denn wer...

weiterlesen
Die Detox-Saftkur
Artikel

Die Detox-Suppenkur

Viele bringen Detox automatisch mit einer Suppenkur in Verbindung. Dieser Trend kommt...

weiterlesen
Die Detox-Suppenkur
Artikel

Detox Tee - ein idealer Begleiter zum Entgiften

"Man trinkt Tee, damit man den Lärm der Welt vergisst" - so lautet ein chinesisches...

weiterlesen
Detox Tee - ein idealer Begleiter zum Entgiften
Artikel

Entgiften mit dem Detox-Pflaster

Die Füße spielen beim Entgiften eine zentrale Rolle. Das hat schon die...

weiterlesen
Entgiften mit dem Detox-Pflaster