Elektrolyte bei Durchfall: So helfen sie, die Verdauungsstörung zu behandeln
Durchfall •

Elektrolyte bei Durchfall: So helfen sie, die Verdauungsstörung zu behandeln

Können Elektrolyte bei Durchfall helfen? Worum genau es sich dabei handelt, wie sie wirken und auf welche Hausmittel Sie im Krankheitsfall besser verzichten sollten, erklären wir Ihnen hier.

Elektrolyte – was ist das?

Jeder Mensch hat wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente im Körper, die für die Leitung von Reizen und für die Funktion der Zellen notwendig sind. Sie werden über das Blut durch den ganzen Körper befördert. Zu ihnen zählen etwa:

  • Chlorid• Kalzium• Natrium• Magnesium• Phosphat• Kalium

Bei einem großen Flüssigkeitsverlust wie im Rahmen einer Magen-Darm-Erkrankung gehen viele dieser wichtigen Stoffe verloren.

Wie helfen Elektrolyte bei Durchfall und Erbrechen?

Tatsächlich wirken Elektrolyte bei Durchfall nicht als Heilmittel. Es ist eher so, dass Sie dem Körper die verlorenen gegangenen Stoffe dringend wieder zuführen müssen, um eine Verschlechterung Ihres Zustands zu verhindern. So können unter anderem Schwindel, Übelkeit und Schweißausbrüche im Rahmen das Salzverlusts auftreten. Möchten Sie die verlorenen Elektrolyte bei Durchfall ersetzen, bekommen Sie Tabletten oder Lösungen mit allen wichtigen Stoffen in der Apotheke.

Elektrolytlösungen sind bei starkem Durchfall sinnvoll. Bei milden Verläufen können Sie auf bewährte Hausmittel zurückgreifen: Stilles Mineralwasser mit einer Prise Salz, aber auch eine Tasse Brühe sowie eine stark verdünnte Saftschorle versorgen den Körper mit wichtigen Mineralstoffen. Plagt Sie der Durchfall länger als drei Tage, verschlechtert sich Ihr Zustand oder kommen Fieber oder gar Blut im Stuhl hinzu, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Cola ist bei Durchfall kein gutes Hausmittel

Salzstangen und Cola hingegen sind bei Weitem nicht so gesund, wie man lange Zeit angenommen hat. Zwar sind die Salzstangen tatsächlich salzig, aber Sie nehmen darüber ausschließlich Kochsalz auf. Alle anderen Elektrolyte sind nicht darin enthalten. Auch Cola ist nicht hilfreich: Der Softdrink enthält viel Zucker, der zusammen mit dem Koffein den Flüssigkeitsverlust und damit den Elektrolytmangel noch verstärkt.

Elektrolyte nicht nur bei Durchfall

Bei Durchfall und Erbrechen ist der Flüssigkeitsverlust besonders groß, deshalb macht sich der Elektrolytmangel hier schnell bemerkbar. Doch auch nach dem Schwitzen beim Sport oder in der Sauna sollten Sie Ihre Speicher rasch wieder füllen. Sportler greifen gern zu isotonischen Drinks, aber auch mit einer ausgewogenen, abwechslungsreichen Ernährung oder einer Saft-Schorle nach dem Sport können Sie Ihren Körper gut versorgen.

 

Disclaimer: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Darmgesundheit oder zu Darmerkrankungen haben, besprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

Gisèle Schneider
Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Durchfall: eine geschickte Abwehr des Körpers

Durchfall (Diarrhö) hat viele Ursachen. Keime, Unverträglichkeiten, Stress,...

weiterlesen
Durchfall: eine geschickte Abwehr des Körpers
Artikel
Essen bei Durchfall: Warum Cola und Salzstangen keine geeigneten Hausmittel sind

Wenn Magen und Darm rebellieren und Durchfall plagt, greifen viele zu Cola. Doch...

weiterlesen
Essen bei Durchfall: Warum Cola und Salzstangen keine geeigneten Hausmittel sind
Artikel
Durchfall: 4 Hausmittel, die helfen

Auf Reisen in ferne Länder oder bei einer Lebensmittelvergiftung kommt es oft...

weiterlesen
Durchfall: 4 Hausmittel, die helfen
Artikel
Durchfall: 4 Ursachen der unangenehmen Verdauungsstörung

Durchfall ist unangenehm und bei einem geschwächten Körper manchmal sogar...

weiterlesen
Durchfall: 4 Ursachen der unangenehmen Verdauungsstörung