Noroviren lösen heftige Durchfälle und Erbrechen aus.
Darmerkrankung •

Norovirus: Symptome der Infektion

Ist das Immunsystem geschwächt, haben Noroviren leichtes Spiel. Die Symptome der Infektion sind meist heftig und treten schlagartig auf. Erbrechen und starker Durchfall quälen die Betroffenen. Hier erfahren Sie mehr über die aggressive Magen-Darm-Erkrankung.

Norovirus: Symptome treten plötzlich auf

Eben war noch alles in Ordnung, im nächsten Moment müssen sich Betroffene plötzlich übergeben und leiden unter starkem Durchfall – eine Norovirus-Infektion wirft Menschen von einer Sekunde auf die andere aus der Bahn. Die Ansteckung erfolgt oft über verunreinigte Lebensmittel, teils aber auch von Mensch zu Mensch oder über kontaminierte Gegenstände wie Türklinken oder Armaturen. Die Inkubationszeit ist recht kurz, bereits sechs Stunden nach der Infektion mit dem Norovirus können Symptome auftreten. Manchmal dauert es jedoch auch bis zu drei Tage, bevor sich der typische Brechdurchfall zeigt.

Brechdurchfall und andere Symptome nach Norovirus-Infektion

Über den Brechdurchfall hinaus treten beim Norovirus Symptome wie Bauchschmerzen und eine heftige Übelkeit auf. In seltenen Fällen äußert sich die Infektion nur durch Erbrechen oder Durchfall, nicht durch beides.

Häufig kommt es zudem zu:

  • Kopfschmerzen
  • einem allgemeinen Krankheitsgefühl
  • Abgeschlagenheit
  • Gliederschmerzen
  • leichtem Fieber

Kinder können jedoch in Ausnahmefällen stärkeres Fieber bekommen. Wie stark die Symptome ausgeprägt sind, ist vom allgemeinen Gesundheitszustand abhängig – Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Senioren und Kinder leiden stärker unter der Infektion als körperlich gesunde Erwachsene.

Bei sehr starkem Durchfall zum Arzt

Bettruhe ist in der Akutphase zu empfehlen, außerdem müssen Sie Ihren Flüssigkeitsverlust ausgleichen und Ihren Elektrolythaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen. Dünne Brühe, Kräutertee, Mineral- und Leitungswasser sind dafür am besten geeignet. Des Weiteren gibt es Elektrolytpulver aus der Apotheke, das Sie in Wasser auflösen können. Immungeschwächte Personen, Kinder und Senioren müssen gegebenenfalls ins Krankenhaus, wenn die Symptome sehr stark ausfallen und der Körper keine Flüssigkeit mehr speichern kann.

Wie lange ist eine Norovirus-Infektion ansteckend?

In der Regel ist die Erkrankung schnell wieder ausgestanden – nach einem bis drei Tagen haben sich die akuten Symptome der Norovirus-Infektion wieder gelegt. Doch Betroffene bleiben noch bis zu zwei Wochen danach ansteckend, bis zu 48 Stunden nach Abklingen der Beschwerden sogar hochansteckend.

 

Disclaimer: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Darmgesundheit oder zu Darmerkrankungen haben, besprechen Sie bitte mit Ihrem behandelnden Arzt.

Christopher Kiel
Bewertungen (4)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Darmerkrankungen: Verdauungsprobleme sind ein Warnsignal

Zu den wichtigsten Warnsignalen, die unser Verdauungsorgan sendet, wenn es nicht...

weiterlesen
Darmerkrankungen: Verdauungsprobleme sind ein Warnsignal
Artikel
Morbus Crohn: Therapie der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung

Morbus Crohn ruft bei den Betroffenen schubweise Magenschmerzen und Durchfall hervor....

weiterlesen
Morbus Crohn: Therapie der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung
Artikel
Hämorrhoiden: Schwellkörper des unteren Enddarms

Jeder Mensch hat Hämorriden. Die Schwellkörper des unteren Enddarms bereiten...

weiterlesen
Hämorrhoiden: Schwellkörper des unteren Enddarms
Artikel
Magen-Darm-Grippe: So schützen Sie sich vor einer Infektion

Bei einer Magen-Darm-Grippe (Gastroenteritis) lösen Erreger eine Entzündung...

weiterlesen
Magen-Darm-Grippe: So schützen Sie sich vor einer Infektion