Ratgeber: Cholesterin

Cholesterin natürlich senken: 9 Lebensmittel gegen erhöhte Blutfette

Schlemmen und dabei das Cholesterin natürlich senken? Das geht. Wenn die folgenden Lebensmittel die Hauptrolle auf Ihrem Speiseplan spielen, bekommen Sie Ihre Blutfettwerte leichter in den Griff.

Gesunde Ernährung muss nicht mit Verzicht einhergehen. Es gibt zahlreiche köstliche Lebensmittel, die Ihnen dabei helfen, Ihr Cholesterin natürlich zu senken. Auf diese Weise können Sie vorzeitiger Arterienverkalkung vorbeugen und Ihr Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt verringern. Welche Speisen cholesterinsenkend wirken, sehen Sie in der Bildergalerie.

  • Frisches Obst und Gemüse ist generell sehr gesund. Brokkoli und Co. stecken voller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundärer Pflanzenstoffe. Außerdem sind sie ballaststoffreich. Sie senken den Cholesterinspiegel, schützen vor vorzeitiger Hautalterung und halten Sie insgesamt fit.

  • Die Ballaststoffe in Vollkornprodukten können cholesterinhaltige Gallensäure aufsaugen. Das schlechte Cholesterin wird dann einfach mit ausgeschieden.

  • Grüner Tee enthält sogenannte Saponine und Gerbstoffe. Sie hemmen die Aufnahme von Fett aus der Nahrung, sodass der Cholesterinspiegel niedrig bleibt.

  • Die Nährstoffe in Kakao wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Das Tolle ist: Auch Schokolade kann zu einem niedrigen Cholesterinspiegel beitragen – vorausgesetzt, der Kakaogehalt beträgt 60 Prozent und mehr.

  • Tomaten sind reich an Lycopin, ein Pflanzenfarbstoff, der für das leuchtende Rot der Früchte sorgt. Das Lycopin ist sehr gut für einen gesunden Cholesterinspiegel. Es verhindert, dass sich Abfallprodukte an den Gefäßen ablagern und diese verengen. Besonders gut zur Geltung kommt das Lycopin, wenn Sie die Tomaten erhitzen, sowie in Tomatenmark.

  • Olivenöl stärkt nicht nur das Herz-Kreislauf-System und senkt den Cholesterinspiegel. Es trägt auch zu einem gesunden Blutdruck bei. Übrigens: Auch Weizenkeim-, Leinsamen- und Walnussöl haben diesen Effekt. Doch Vorsicht, die wertvollen Inhaltsstoffe vertragen keine Hitze.

  • Frischer Knoblauch und rohe Zwiebeln helfen mit ihren sekundären Pflanzenstoffen, ätherischen Ölen und schwefelhaltigen Verbindungen dabei, die Blutfettwerte zu senken. Gleichzeitig beugen sie Bluthochdruck vor.

  • Tofu, Sojamilch und andere Sojaprodukte enthalten Sterine. Diese Pflanzenstoffe tragen ebenfalls dazu bei, dass ein zu hoher Cholesterinspiegel gar nicht erst entsteht.

  • Wenn Sie zwischendurch Nüsse und Mandeln knabbern, können Sie damit Ihr Cholesterin pflanzlich senken. Auch für den Blutzuckerspiegel sind die kleinen Kraftpakete positiv. Nur auf den Kaloriengehalt müssen Sie ein wenig achten – essen Sie dafür zu den Hauptmahlzeiten ein bisschen weniger oder bewegen sich mehr.

Disclaimer: Dieser Text enthält nur allgemeine Hinweise und ist nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung geeignet. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle individuellen Fragen, die Sie zu Ihrer Erkrankung oder Therapie haben, besprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Gisèle Schneider
Bewertungen (2)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Was ist Cholesterin eigentlich?

Ist Cholesterin gut oder böse? Wenigen Bestandteilen unserer Nahrung sagt man...

weiterlesen
Was ist Cholesterin eigentlich?
Artikel

Colesterin Werte: Was die Blutwerte bedeuten und wann sie zu hoch sind

Der Blutwert des Cholesterins ist fester Bestandteil der Blutanalyse. Ärzten...

weiterlesen
Colesterin Werte: Was die Blutwerte bedeuten und wann sie zu hoch sind
Artikel

So gefährlich ist Cholesterin wirklich

ächst sei gesagt: Cholesterin ist wichtig. Denn seine Aufgabe ist es, als Zellbaustein...

weiterlesen
So gefährlich ist Cholesterin wirklich
Artikel

4 Cholesterin-Mythen, denen Sie nicht mehr auf den Leim gehen sollten

Zahlreiche Cholesterin-Mythen haben sich längst in den Köpfen festgesetzt:...

weiterlesen
4 Cholesterin-Mythen, denen Sie nicht mehr auf den Leim gehen sollten