Winterurlaub mit der Familie – So gelingt Ihr Ski-Spaß!

Der perfekte Skiurlaub für Familien mit Kindern: Individuell reisen an kinderfreundlichen Orten

Skifahren, ob in den Alpen oder Mittelgebirgen, ist zum beliebten Volkssport geworden:

  • Zehn Prozent aller Deutschen fahren nach einer Studie des DSV in die Berge.
  • Über die Hälfte davon verbringen mit ihren Kindern den Skiurlaub.
  • Skiregionen sind inzwischen meist auf Familien mit Kindern eingestellt.
  • 81 Prozent aller Skireisenden buchen individuell und fahren mit dem Auto ins Skigebiet. 

Wer schon einmal „abgefahren“ ist, weiß: Der Skiurlaub mit Kindern benötigt keine riesige Ski-Arena. Auch teure Après-Ski-Orte sind für Familien wenig attraktiv. Familien mit Kindern, die in den Skiurlaub fahren, brauchen familienfreundliche Orte mit Unterkünften, in denen Kinder willkommen sind, kurze Wege zur Skistation, ein übersichtliches Pistennetz sowie eine gute Auswahl an Bergstationen für die Mittagspause. Pendel-Skibusse, die übersichtlich und flexibel fahren, erweisen sich als praktisch. Vielerorts gibt es Skischulen, Liftstationen und Busse, die auf Kinder eingestellt sind und sogar Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinsten werden angeboten. 

Ihre Erwartungen an den Familienurlaub im Winter – Planen und buchen Sie alle Einzelheiten, um unvergessliche Tage zu erleben!

Überlegen Sie gemeinsam mit den Kindern, welcher Skiurlaub Ihnen zusagt:

  • Soll die Skireise 14 Tage dauern, oder sollen es nur zehn Tage sein?
  • Soll die Reise ins Mittelgebirge oder in die Alpen gehen?
  • Ist ein Urlaub im Hotel oder in einem Ferienhaus geplant?
  • Soll an einer Gruppenreise teilgenommen werden?
  • Wer fährt Ski, rodelt oder fährt Langlauf?
  • Soll die Unterkunft oben am Hang oder unten im Tal liegen?
  • Welches Kind oder Elternteil möchte nicht Skifahren, soll es ein Ersatzprogramm geben? 

Viele Reiseveranstalter bieten Ihnen eine Bandbreite attraktiver Angebote für Ihren Skiurlaub mit den Kindern an. Gruppenreise-Veranstalter finden Sie ebenso wie Skipauschalreisen, Sportreiseklubs und Einzelanbieter. 

Die beliebtesten Reiseziele für einen Skiurlaub mit Kindern

Die Schweiz ist Vorreiter des kinderfreundlichen Skiurlaubs. Ihr Gütesiegel „Family Destination“ kennzeichnet kinderfreundliche Skiorte. Das Swiss-Snow-Kids-Programm der Schweizer Skischulen legt den Fokus auf Winterurlaube für Familien und Kinder ab vier Jahren.

Deutschland, Österreich und Italien sind ebenso auf Skiurlauber mit Kindern eingestellt.

Als Top-Familienregionen gelten:

  • die Ski-Welt „Wilder Kaiser“ im Brixental
  • Serfaus-Fiss-Ladis mit „Bertas Kinderland“
  • Lungau am Katschberg
  • das Skigebiet Hochzeiger
  • das Skigebiet „Großer Arber“ im Bayerischen Wald und
  • der Kronplatz in Südtirol.

Passende Angebote finden: So werden die Winterferien zu einem Erlebnis für Eltern und Kinder!

Je nach Alter der Kinder, aber auch entsprechend Ihrer Fähigkeiten beim Skifahren, spielen Skischulen und Unterhaltungsmöglichkeiten für die Familie eine wichtige Rolle. So können Sie sich entspannen oder die Pistenabfahrt genießen, während Ihre Kinder gut im Zwergenland aufgehoben sind. Sind Ihre Kinder bereits im jugendlichen Alter, bieten sich Schneeparks mit diversen Extras im Skigebiet an. Je abwechslungsreicher die Umgebung ist, desto mehr Spaß verspricht der Urlaub für Sie und Ihre Kinder. Außerdem sind Hallenbäder und Wanderrouten tolle Extras, welche die Tage versüßen – selbst wenn die Kinder noch im Babyalter sind. Planen Sie also Ihren Aufenthalt im Skigebiet in Abhängigkeit des Alters Ihrer Kinder. 

Informieren Sie sich über Begebenheiten wie:

  • Altersgrenzen und Vergünstigungen für Familien oder Kinder für den Skipass
  • Skischulen vor Ort, gegebenenfalls Hotels mit einer Kinderskischule
  • Sprachkenntnisse der Skilehrer für die Verständigung
  • Spiel- und Betreuungsangebote für Kinder
  • Schwierigkeitsstufen auf den Pisten
  • Erreichbarkeit der Lifte und Gondeln 
  • Wartezeiten an den Liften während Ihrer Reisezeit
  • Imbisse und Restaurants in der Nähe

Von Unterkunft über Verpflegung bis zum Skipass – Alle wichtigen Budget-Posten für Ihren Winterurlaub

Planen Sie Ihr Familienbudget für den gemeinsamen Urlaub: Wird es eine Gruppenreise in die Skihütte? Vergleichen Sie die Preise der verschiedenen Pauschalangebote, Unterkünfte und Skischulen. Welchen Standard benötigen Sie und die Kinder? Bevorzugen Sie eine Skigemeinschaft im traditionellen Chalet oder eher eine gediegene Unterkunft? Können Sie sich ein paar Tipps von Freunden und Bekannten einholen, die bereits Family Clubs oder Kinderskischulen ausprobiert haben?

Wenn Ihr Budget eher klein ausfällt, können Familien mit Kindern in Skigebiet-Jugendherbergen unterkommen. Der Deutsche Alpenverein bietet günstige Hütten für Familien an, lokale Sportvereine und Ski-Klubs unternehmen Ski-Freizeiten. Vielleicht bietet sogar Ihr Amt für Jugendförderung eine Ski-Freizeit für Kinder an.

Rund um das Jahr sind außerdem Familien-Skireisen bei privaten Gruppenreiseveranstaltern buchbar. Viele von ihnen unterhalten eigene Ski-Clubs in Chalets an unterschiedlichen Orten in den Alpen. Auch regional und saisonal kann gespart werden: Viele Ski-Regionen bieten Eltern mit Kindern Familienskipässe und Kinderermäßigungen. Premium-Skigebiete offerieren zum Teil sogar kostenlose Skipässe für Kinder.

Gut ausgerüstet? Mit diesen Tipps starten Sie gut in den Skiurlaub und vermeiden Frieren, Tränen und unerwartete Kosten

Waren Sie schon einmal mit Ihren Kindern im Skiurlaub? Dann kennen Sie sicher die Tücken im Schnee. Kinder weinen bitterlich, weil die Handschuhe verloren gegangen sind und ihre Hände frieren. Skischuhe lassen sich nicht schließen oder öffnen, die Ausrüstung ist zu schwer oder das Gesicht brennt vor Kälte. Das A und O jedes Winterurlaubs mit Kindern ist daher eine vollständige Packliste.

Was Sie bedenken müssen, wenn Sie die Packliste für den Skiurlaub mit Ihren Kindern erstellen

  • Wird die Ausrüstung mitgenommen oder vor Ort geliehen? Leih-Ski sind für Kinder im Skiurlaub meist die beste Variante. Sie „wachsen mit“ und passen sich an die Lernerfolge der Kinder an. Snowboards sollten vor Ort getestet und dann am besten gekauft werden.
  • Skischuhe: Sie können am Urlaubsort geliehen werden. Leihschuhe "wachsen“ ebenso mit, sind preisgünstig, sicher und meist top gepflegt.
  • Fortgeschrittene Erwachsene bevorzugen meist eigene Schuhe und lassen diese ausschäumen.
  • Skibekleidung für Kinder ist am Skiort teuer. Sie sollten sie zu Hause anprobieren und im Fachgeschäft kaufen.
  • Denken Sie an Wechselbekleidung, ausreichend Thermowäsche und Zubehör wie Handschuhe, Mützen, Gürteltaschen und Socken.
  • Einzelne Artikel wie Skibrillen und Sonnenschutz können sie gegebenfalls vor Ort nachkaufen.

Hektik ist der Erholung schlimmster Feind – Holen Sie sich Unterstützung und genießen Sie schon die Vorbereitung auf den perfekten Familienurlaub im Winter

Sollten Sie zeitlich nicht genügend Kapazitäten für die vollständige Selbstorganisation haben, lassen Sie sich im Reisebüro beraten. Vielleicht ist ein Zug günstig, vielleicht gibt es auch preiswerte Flüge! Online und in Ihrer Buchhandlung bekommen Sie dazu noch handliche Reiseführer, Karten und Übersichtspläne Ihres Skigebietes. So können Sie und die Kinder sich schon einmal auf den Skiurlaub einstimmen – Vorfreude ist schließlich die schönste Freude!

Checkliste Winterurlaub