Was brauche ich für meinen Aufenthalt im Krankenhaus?

Ein Krankenhausaufenthalt ist immer eine unangenehme Sache. Die Aufnahme ist für viele Menschen mit Aufregung verbunden, aber die Gesundheit hat Vorrang, weshalb ein Krankenhausbesuch meist unvermeidbar ist. Lässt sich der Krankenhausaufenthalt planen, beispielsweise vor einer Operation, einer Untersuchung oder der Entbindung, sollten Sie diesen gut vorbereiten. Sie sollten sich die Frage stellen: Was brauche ich im Krankenhaus? Dazu gehören Kleinigkeiten, wie ein Kulturbeutel und Handtücher. Doch sollten Sie ebenso an wichtige Unterlagen, wie Chipkarte der Krankenkasse, Medikamentenliste oder Impfpass, denken. Packen Sie Ihre Tasche bereits einige Tage vor dem Krankenhausaufenthalt. Somit müssen Sie nicht alles in letzter Minute machen und vergessen nichts. Nicht nur die gepackte Tasche mit allem, was Sie für Ihren Krankenhausaufenthalt benötigen, ist wichtig, sondern Sie müssen zuvor auch wichtige Personen in Ihrem Umfeld informieren. Eine Checkliste, die Sie vor Ihrem Krankenhausaufenthalt schreiben sollten, kann Ihnen helfen. Nachfolgend finden Sie eine solche beispielhafte Checkliste, die als Orientierungshilfe zur Vorbereitung auf den Krankenhausaufenthalt dienen kann.

Ihre Checkliste für einen stressfreien Krankenhausaufenthalt

Nicht nur, wenn ein konkreter Krankenhausaufenthalt geplant ist, sollten Sie das Wichtigste dafür einpacken. Auch, wenn Sie dauerhaft an einer Erkrankung leiden, bei der es zu akuten Situationen kommen kann, ist es sinnvoll, eine Tasche für den Notfall zu packen. So sind Sie auch gerüstet, sollte sich ein Unfall ereignen oder Sie unerwartet erkranken, beispielsweise an einem Herzinfarkt. In den Kulturbeutel gehören neben Zahnbürste und Zahnpasta verschiedene andere Dinge:

  • Zahnputzbecher
  • Handtücher und Waschlappen
  • Mundwasser
  • Seife oder Duschbad
  • Shampoo
  • Deo
  • Kamm oder Bürste
  • Nagelfeile und Nagelschere
  • Creme
  • Taschentücher
  • Eventuell Rasierer

Ebenso ist es empfehlenswert, ein Geschirrtuch mitzunehmen, um Zahnputzbecher, Trinkglas oder Besteck abzuspülen und abzutrocknen. 

Sollten nicht mehr alle notwendigen Produkte bei Ihnen zu Hause vorrätig sein, sollten Sie diese in einem Drogeriemarkt Ihrer Wahl besorgen.

Eine Checkliste für Kleidung erleichtert das Packen zusätzlich:

  • Schlafanzug
  • Socken
  • Bademantel oder Morgenrock
  • Unterwäsche zum Wechseln
  • Jogginganzug
  • T-Shirts oder Pullover
  • Hausschuhe
  • Jacke
  • Straßenschuhe

Gerade dann, wenn Sie keinen Partner haben, sollten Sie an Kleidung zum Wechseln denken.

Denken Sie daran, ausreichend bequeme Kleidung mitzunehmen. Wenn Sie die Möglichkeit einer guten Planung vor der Aufnahme ins Krankenhaus haben, dann durchstöbern Sie ruhig vorher ein Kleidungsgeschäft nach bequemen, weichen Hosen und Pullis, um sich den Aufenthalt in der Klinik zu angenehm wie möglich zu gestalten.

Wichtige Dokumente, die Sie im Krankenhaus benötigen

Für die Aufnahme in eine Klinik benötigen Sie wichtige Unterlagen:

  • Chipkarte der Krankenkasse
  • Einweisung des Arztes
  • Impfpass
  • Personalausweis
  • Eventuell Allergiepass
  • Medikamentenliste
  • Eventuell Röntgenbilder, CDs und andere Informationen über Vorerkrankungen und bisherige Behandlungen, die für den aktuellen Krankenhausaufenthalt relevant sind

Gegebenenfalls müssen Sie verschiedene Pässe und Nachweise mitnehmen, beispielsweise über Implantate, Herzschrittmacher oder Blutverdünner. Die behandelnden Ärzte müssen bestens über den Status Ihrer Gesundheit informiert sein. Gehen Sie beispielsweise während der Schwangerschaft beziehungsweise vor der Geburt Ihres Kindes ins Krankenhaus, dürfen Sie den Mutterpass nicht vergessen. Als Diabetiker sollten Sie an Ihren Diabetiker-Ausweis denken. Falls bekannt, ist an Informationen über Ihre Blutgruppe und den Rh-Faktor zu denken. Medikamente, die Sie einnehmen, müssen Sie in der Regel nicht mitnehmen, da Sie in der Klinik versorgt werden. Ein Vorab-Besuch in Ihrer Apotheke ist also nicht notwendig. Schreiben Sie auf die Medikamentenliste nicht nur die Bezeichnungen der Arzneimittel, sondern auch, wie Sie die Medikamente für gewöhnlich einnehmen. Sie sollten, falls vorhanden, eine Patientenverfügung, eine Vorsorgevollmacht, Ihren Organspenderausweis sowie die Police einer Zusatzversicherung oder privaten Krankenversicherung einpacken.

Für den Notfall: Welche Personen aus Ihrem engen Umfeld sollen von den Ärzten im Krankenhaus ins Vertrauen gezogen werden?

Vergessen Sie nicht, Kontaktdaten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen und postalische Adresse wichtiger Personen aus Ihrem Umfeld mitzunehmen, die im Notfall zu verständigen sind. Solche Personen können Ihr Partner, Eltern, Kinder oder Geschwister, Freunde, Nachbarn oder Kollegen sein. Probleme könnten dann auftreten, wenn Sie in einer Partnerschaft leben, doch nicht verheiratet sind. Sie sollten in diesem Fall den Arzt, der Sie im Krankenhaus behandelt, ausdrücklich darauf hinweisen, dass er Ihren Partner oder die Familienangehörigen im Notfall informieren soll. Sie können den Arzt von seiner Schweigepflicht entbinden. Überreichen Sie ihm oder der Krankenschwester am besten eine Liste mit den Kontaktdaten dieser Personen. Klären müssen Sie ebenso, ob Ihr Arbeitgeber, wenn er sich im Krankenhaus über Sie erkundigt, über Ihr Krankheitsbild informiert werden soll.

Mit privater Krankenversicherung oder Zusatzversicherung im Krankenhaus

Sind Sie Mitglied in einer privaten Krankenversicherung oder haben Sie eine private Zusatzversicherung abgeschlossen, sollten Sie die entsprechenden Nachweise mit in die Klinik nehmen. Als Privatpatient oder mit einer privaten Zusatzversicherung haben Sie das Recht, bestimmte Ansprüche zu stellen. Sie können beispielsweise eine Chefarztbehandlung, ein Einbett- oder Zweibettzimmer wählen.

Besondere Ernährungsgewohnheiten: Das müssen Vegetarier, Veganer, Moslems, Personen mit Lebensmittelintoleranz etc. im Krankenhaus beachten

Haben Sie besondere Ernährungsgewohnheiten, da Sie Vegetarier oder Veganer sind, bestimmte Lebensmittel nicht mögen, aus religiösen Gründen ablehnen oder nicht vertragen, sollten Sie bei der Aufnahme in das Krankenhaus das Personal darüber informieren. In den meisten Kliniken werden solche Besonderheiten mittlerweile berücksichtigt, vegetarische Gerichte werden zumeist angeboten.

Betreuung durch Seelsorger und Telefonieren im Krankenhaus

Wünschen Sie die Betreuung durch einen Seelsorger, sollten Sie sich bei der Aufnahme in die Klinik über derartige Möglichkeiten erkundigen. Im Krankenhaus können Sie ein Telefon beantragen, doch kann dies teuer werden. Preiswerter können Telefongespräche vom Handy sein – fragen Sie das Personal, ob Mobiltelefone im Krankenhaus erlaubt sind.

Was Sie vor dem Krankenhausaufenthalt organisieren sollten

Vor dem Krankenhausaufenthalt sollten Sie einige organisatorische Fragen klären: Sie müssen Ihren Arbeitgeber über den Klinikaufenthalt informieren, da sie nicht arbeitsunfähig sind. Arbeiten Sie selbstständig, sollten Sie Ihre Kunden und Geschäftspartner benachrichtigen, gegebenenfalls können Sie eine Kontaktadresse für Notfälle bekanntgeben.

Kinderbetreuung während des Krankenhausaufenthaltes

Haben Sie Kinder, sollten Sie organisieren, dass sie betreut und in die Schule oder Kindertagesstätte gebracht und wieder abgeholt werden. Sprechen Sie dies mit den Lehrern oder Erziehern ab und geben Sie dort Bescheid, wen Sie dazu berechtigen, Ihre Kinder abzuholen. Überlegen Sie, wer die Kinder in dieser Zeit am besten betreuen kann. 

Wer kümmert sich während Ihres Aufenthaltes im Krankenhaus um Ihre Wohnung?

Sie sollten, wenn Sie Single sind, den Nachbarn informieren und ihm gegebenenfalls den Schlüssel zu Ihrer Wohnung geben, damit er die Haustiere versorgen, die Blumen gießen oder den Briefkasten leeren kann. Klären Sie, ob Ihr Nachbar Sie über wichtige Post informieren soll. Hinterlassen Sie ihm dafür die Handynummer oder die Telefonnummer im Krankenhau

Bücher und Zeitschriften vertreiben die Langeweile im Krankenhaus

In den meisten Krankenhäusern stehen Fernseher oder Radio zur Verfügung, meist bekommen Sie Kopfhörer in der Klinik – falls Sie keine eigenen besitzen. Auch Bücher, Zeitschriften, Sudoku und Kreuzworträtsel können Sie einpacken. Um auf Ihre Lieblingsmusik nicht verzichten zu müssen, können Sie Handy, Kopfhörer oder einen MP3-Player verwenden. Lieben Sie Computerspiele oder möchten Sie arbeiten, da Sie selbstständig sind, können Sie Ihr Notebook mitnehmen. Sie sollten Kleingeld nicht vergessen, um Zeitschriften zu kaufen oder in der Cafeteria etwas essen oder trinken zu können.

Worauf Sie im Krankenhaus verzichten sollten

Schmuck, Kreditkarte oder größere Bargeldbeträge sollten Sie nicht mit in die Klinik nehmen. Kommen Sie unverhofft ins Krankenhaus und tragen Sie derartige Dinge bei sich, sollten Sie diese dem Klinikpersonal anvertrauen. Schreiben Sie am besten einen Zettel, was Sie dem Klinikpersonal übergeben haben, und lassen Sie sich dies quittieren.

Checkliste Krankenhausaufenthalt