Clever vorgehen und sparen beim Autokauf

Beherzigen Sie unsere Tipps und Tricks zum Autokauf. Das Sparpotenzial bei Neu- und Gebrauchtfahrzeugen ist enorm.

Sie erwägen den Kauf eines neuen Familienautos, eines schnellen Zweisitzers, luftigen Cabrios oder eines Vans mit viel Platz? Bei Überlegungen zum Autokauf steht der individuelle Bedarf an erster Stelle. Daneben zählen Zuverlässigkeit und Unterhaltskosten, Wartungs-, Reparatur- und Pflegeaufwand und nicht zuletzt der Fahrspaß zu den entscheidenden Faktoren. Zudem müssen Sie überlegen, ob Sie einen guten Gebrauchtwagen kaufen möchten oder einen Neuwagen bevorzugen. 

Bei Neuwagen müssen Sie mit dem hohen Wertverlust von durchschnittlich fünfzig Prozent innerhalb von drei Jahren nach Erstzulassung rechnen. Dafür haben Sie bei Neufahrzeugen mindestens zwei Jahre Garantie, bei einigen Herstellern sogar bis zu sieben Jahre. Gewerbliche Verkäufer von Gebrauchtwagen gewähren ein bis zwei Jahre Garantie, bei privaten Verkäufern entfällt die Gewährleistung komplett.

Finanzierungbeim Autokauf: Neu- und Gebrauchtwagen

Wenn Sie planen, ein Auto zu kaufen, müssen Sie sich über den Preis und die Bezahlung Gedanken machen. Im besten Fall haben Sie das Geld auf der Bank. Viele Autokäufer ersparen sich den nötigen Betrag oder finanzieren die Anschaffung eines Autos. Das erfolgt häufig über einen Autokredit von Sparkassen oder Banken. Die Besonderheit: Dieses Darlehen darf ausschließlich für den Autokauf verwendet werden. Der Gebraucht- oder Neuwagen dient dem Kreditinstitut als Sicherheit. Üblich ist bei dieser Finanzierung eine Anzahlung, danach erfolgt die Abzahlung innerhalb von drei bis vier Jahren.

Die Alternative zu Kreditinstituten sind die Bankhäuser, mit denen die Autoverkäufer eng zusammenarbeiten. Hier wickeln Sie direkt mit dem Verkäufer das Bankgeschäft ab. Wichtig: Vergleichen Sie unbedingt beide Angebote für Autokredite und lesen Sie das Groß- und Kleingedruckte in den AGB der Kreditinstitute und vor allem die AGB der Verkäufer. Ein Darlehen Ihrer Hausbank für die Anschaffung eines Autos kann deutlich günstiger sein als das eines Bankhauses vom Autohändler und gibt Ihnen mehr Freiheiten. 

Unsere Tipps dazu:

  • Vergleichen sie die Angebote verschiedener Kreditinstitute und finden Sie so den idealen Autokredit.
  • Treten Sie gegenüber Privatverkäufern, Autohändlern und Autohäusern immer als Barzahler auf. So können Sie mit ein wenig Verhandlungsgeschick lukrative Rabatte erzielen. Die erhalten Sie als günstigeren Kaufpreis oder als Sonderausstattung ohne Aufpreise für das gewünschte Fahrzeug.
  • Achtung: Bei Autobankfinanzierungen über die Verkäufer werden die oben genannten Rabatte nicht gewährt.
  • Thema Datenschutz: Bei der Kreditabwicklung über Autohändler und Autobanken geben Sie sensible Daten preis. Beim Bankkredit verfügt darüber nur die Bank.
  • Mit einem normalen Bankkredit haben Sie freie Wahl, ob Sie Ihr Auto von privat oder im Autohaus kaufen.

Sie können also beim Kreditvergleich und im Autohaus kräftig sparen. Möchten Sie ein Auto in Zahlung geben, verringert sich der Kaufpreis ebenfalls. Diese Möglichkeit haben Sie nicht, wenn Sie ein Auto von privat erwerben.

Der Autokauf: vom Autohändler oder von privat

In jeder größeren Stadt gibt es Gebrauchtwagenplätze, auf denen gewerbliche Verkäufer mit gebrauchten Pkw handeln. In den Gelben Seiten finden Sie Adressen für Händler in Berlin, Hamburg und andere Großstädte ebenso wie für kleinere Orte. Wenn Sie keine Zeit haben, die Adressen aufzusuchen, bietet sich die Suche nach dem passenden Fahrzeug im Internet an:

  • in Automobilforen,
  • auf einschlägigen Verkaufsplattformen mit Vorstellung der Wagen mit Foto und Video,
  • auf den Webseiten der Autohäuser inklusive Konfiguration und Präsentation der Modelle per Video und
  • auf Online-Kleinanzeigenmärkten für Kraftfahrzeuge.

Holen Sie sich Tipps zu seriösen, gewerblichen Verkäufern von Bekannten, Familien und Freunden. Verbreiten Sie die News von Ihrer Autosuche auch auf Facebook, Twitter und Co. Man kann nie wissen, welcher Kontakt gute Beziehungen hat und wer sich Ihr Profil ansieht und Ihre Nachrichten zur Autosuche liest.

Auf der Homepage der Gelben Seiten können Kunden Autohändler und Werkstätten bewerten. Auf diesen Seiten finden Sie viele Tipps und können direkt Kontakt mit den Händlern aufnehmen, wenn Ihnen die Bewertungen und Fahrzeugangebote zusagen. Unternehmen Sie immer mindestens eine Probefahrt mit dem Auto Ihrer Wahl. Sträuben sich privater oder gewerblicher Händler dagegen: Finger weg! Das gilt auch bei ausgesprochen preiswerten Schnäppchen, die sich schnell als Reparaturfallen entpuppen können. Sind Sie selbst kein Autospezialist, so nehmen Sie zu Besichtigungsterminen und Probefahrten einen Kenner mit. Wenn dieser auch keine Studie über den Wagen erstellt, so sind ein fachmännischer Blick auf das Innenleben und gründliches Hören auf Motorengeräusche doch wichtige Entscheidungshilfen.