Wir verwenden Cookies, um Leistungen zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Route finden:

Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Angaben zum Start und Ziel.
Ihre Eingabe konnte nicht erkannt werden.
Ihre Eingabe ist nicht eindeutig. Bitte wählen Sie die gewünschte Route aus!
Start:
Ziel:

Route

Kartenansicht Route
Karte verkleinern
Zum Roten Ochsen in Heidelberg Karte
(06221) 2 09 77
Route
E-Mail
Termin1
Sie können diesem Empfänger (s.u.) eine Mitteilung schicken. Füllen Sie bitte das Formular aus und klicken Sie auf 'Versenden'.
Empfänger: Zum Roten Ochsen

Noch 500 Zeichen übrig
Ein Service Ihrer Gelbe Seiten Verlage
Termin via:

Kontaktdaten

Alle anzeigen Weniger anzeigen

Öffnungszeiten

Montag 17:00 - 23:59
Dienstag 17:00 - 23:59
Mittwoch 17:00 - 23:59
Donnerstag 17:00 - 23:59
Freitag 17:00 - 23:59
Samstag 17:00 - 23:59

Bewertungen

Gesamtbewertung

aus insgesamt einer Quelle

4.7
4.7000003

(basierend auf 3 Bewertungen)

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal

(3 Bewertungen)

4.7
4.7000003
auf golocal anzeigen

Nicht in Gesamtnote aufgeführt

tripadvisor

(224 Bewertungen)

foursquare

(36 Bewertungen)

Die neuesten Bewertungen

  • 5.0
    via Golocal Laura-schöllgen Laura-schöllgen 16.09.2019

    Mit meinem OnMi sind wir hier zum Essen gewesen. Man ist sehr freundlich und war schneller als heute im Mc. Donald`s in Limburg. Da habe ich ja nur Gefrühstückt. Ich habe den Kurpfälzer Spezialteller für 15,90Euro gegessen. Meine Eltern haben das Menü für 25 Euro genommen, OnMi Christof hat Vegetarisch zu sein, da lege ich Wert darauf , hat das Walpiltragout für 14,90 Euro gehabt. Meine Gastschwester das echte Wiener Schnitzel für 21 Euro. Getränke sind Gasthausüblich bei 0,3l 3,30 Euro und 0,5 l bei 4,50 Euro. Bier ist teurer als alkoholfreie Getränke. Toiletten sind sehr sauber. Für Rollstuhlfahrer können Hindernisse auftreten.

  • 5.0
    via Golocal Gummibärchenpapa Gummibärchenpapa 26.10.2013

    Der rote Ochsen ist eine Heidelberger Institution! In einem kleinen, verwinkelten Altstadthaus gelegen befindet sich hier eines der letzten echten Studentenlokale der Stadt. Urig, einzigartig, positiv schrullig, sollte man dieses Lokal auf keinen Fall auslassen. Hier treffen Touristen auf Professoren (die mitunter in HD studiert haben und jetzt in ihrer ehemaligen Stammkneipe alte Kommilitonen treffen um zu schauen ob die Trinkfestigkeit noch immer gewährt ist), sowie echte Altstädter, die hier spontan einkehren. Das Essen ist das was man als gutbürgerlich bezeichnen kann, kein Schnickschnack, allerdings auf wirklich ansprechendem Niveau. Die Inhaber führen den Betrieb in wasweißichwievielter Generation, jedoch ohne sich auf diesem Erbe auszuruhen. Eher nach dem Motto: Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es um es zu besitzen! Herr Spengel hatte eine Ausbildung in verschiednen internationalen Restaurants und das merkt man einfach an Details. Dennoch sind die Preise absolut angemessen! Der Klavierspieler gehört zum urigen Ambienete mit tausenden Bildern, Humpen und Krimskrams an den Wänden einfach mit dazu. Woanders stören mich diese Loungeklimperer ungemein, hier passt es wie die Faust auf's Auge: Es wird in die Tasten gehauen, macher stimmt zu fortgeschrittener Stunde mit ein und ab und an läßt jemand ein Bierchen springen. Die einfachen Holztische haben oftmals Bänke, an die man, wenn man mit wenigen Leuten am Tisch sitzt, auch mal Fremde mit dazugesetzt bekommt. Wem das nicht passt: Sterile Restaurants gibt es genug, hier bist du falsch! Auf dem Weg zur Toilette mit dem Kopf aufpassen, sofern man länger als 1,70m ist und wer sich fragt wozu die Kopfstütze über diesem seltsamen Ausguss da an der Seite dient, der hatte noch keinen Vollrausch! :D Der Ochsen, jeder Abend ist anders, jeder ist originell, ich muß es nicht ständig haben, aber gerade wenn man mal Besuch hat ist das einfach ein Knaller! Danke Familie Spengel, weiter so, vielleicht tritt der Nachwuchs ja in die großen Fußstapfen! Ich würde es euch und uns wünschen! Wie ich so tippe fällt mir auf: Ich war schon viel zu lange nicht mehr bei euch... Update vom Juli 2014 dank einer Zeitungsbeilage: Es ist nicht die soundsovielste Generation, sondern die 6. Spengelsche Generation. Gegründet 1703 übernahmen Spengels es 1839. Und der Grund der Zeitungsbeilage? Wer rechnen kann hat es sich bereits denken können: Der Rote Ochsen feiert 175-jähriges Spengeljubiläum! Gratulation! Eines der Jubiläumsmenüs sollte ich probieren.

  • 4.0
    via Golocal TH1848 15.07.2012

    Gutes Lokal,viele unterschiedliche Leute. Das Essen ist lecker wird aber etwas schnell serviert.

Das sagt das Web über Zum Roten Ochsen aus:

tripadvisor 224 4.0 foursquare 36 4.0

Branche

Gaststätten: Deutsch

Stichworte

italienische Büffet, Live Musik, Reisegruppen, Unterhaltung, Deutsch-bürgerlich, Neue deutsche Küche
Ähnliche Anbieter
Letzte Aktualisierung am 30.08.2019
Aktuelle Informationen für Zum Roten Ochsen wurden am 30.08.2019 eingefügt. Wenn Sie helfen möchten, die Firmeninformationen auf gelbeseiten.de auf dem aktuellen Stand zu halten, nutzen Sie einfach die Funktion
1 Transaktion über externe Partner