Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Das Notariat - ein wichtiger Träger der Rechtspflege

Was ein Notariat alles leistet

Das Notariat hat eine wichtige Funktion im Bereich der vorsorgenden Rechtspflege. Der Notar ist für die Beurkundung von Verträgen und sonstigen Willenserklärungen zuständig. Vor der Beurkundung hat er die Vertragsparteien zu beraten und auf problematische rechtliche Folgen hinzuweisen. Bei bestimmten Rechtsgeschäften, etwa Erbverträgen oder dem Verkauf von Grundstücken, ist die Beurkundung durch ein Notariat zwingend vorgeschrieben. Der Zweck ist der Schutz der Betroffenen bei Verträgen mit schwerwiegenden rechtlichen Konsequenzen.
Voraussetzung für den Beruf des Notars ist ein erfolgreich abgelegtes zweites juristisches Staatsexamen. Die Zahl der Stellen für Anwärter ist begrenzt, so dass nur Bewerber mit einem Prädikatsexamen für die Ausbildung zum Notar zugelassen werden. Nach dreijährigem Notarassesoriat kann sich auf eine freie Stelle in einem Notariat beworben werden. Die rechtliche Grundlage für die Tätigkeit des Notars ist die Bundesnotarordnung. Die Vergütung des Notars ist in der Kostenordnung geregelt. Die Aufklärung und Belehrung sind weitere Amtspflichten des Notars, bei deren Nichteinhaltung der Notar mit seinem gesamten Vermögen haftet.
Weiterlesen

1 Buchung über externe Partner