Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Ein Gipser führt jegliche Putzarbeiten am Bau durch

Wenn es um Stuck geht, übernimmt ein erfahrener Gipser auch kunsthandwerkliche Aufträge

Die traditionelle Berufsbezeichnung Gipser wurde in der Vergangenheit mitunter als abwertend empfunden. Daher wird heute für diesen anspruchsvollen Handwerksberuf häufig auch der Begriff "Stuckateur" verwendet. Die klassischen Aufgaben des Gipsers umfassen im Gebäudebau Innen- und Außenputz sowie Trockenbau mit Rabitz oder modernen Materialien wie Gipskarton. In jüngerer Zeit kamen zunehmend Wärmeschutz und Altbausanierung im weiteren Sinn dazu. Vor allem bei letzterer sind
die Grenzen zur künstlerischen Arbeit oft fließend, wenn es etwa um die Rekonstruktion von Stuckprofilen an Decken und Wänden oder entsprechenden Fassadenschmuck geht. Solche Aufgaben erfordern vom Gipser neben einer soliden Ausbildung - in Deutschland ist das eine dreijährige Lehre - viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Sie sollten also sorgfältig auswählen, welcher Fachmann Ihnen bei ihrem jeweiligen Bauvorhaben am besten helfen kann.
Weiterlesen