Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Estrich als Untergrund ermöglicht vielerlei Fußbodenbeläge

Glatten, tragfähigen Estrich sollte sich jeder Hausbesitzer leisten

Oft weiß man beim Hausbau noch nicht, ob in einem Raum letztlich Holzparkett oder Teppich verlegt werden soll, Fliesen oder Laminat. Für alle Fälle gut gerüstet ist man mit einem Estrich als Fußbodenuntergrund. Er wird zähflüssig auf den Dämmgrund aufgebracht und anschließend lotrecht ausgestrichen. Ist er dann fertig ausgetrocknet, kann man auf ihm jeden beliebigen Fußboden verlegen, ganz nach Geschmack und Nutzungsabsicht. Für kleinere
Räume wird häufig Zementestrich auf Betonbasis verwendet, der allerdings beim Trocknen etwas schrumpft. Auch der anwendungsfreundliche Calciumsulfatestrich wird vielfach ausgebracht. Im Wohn- wie im Industriebau beliebt ist der elastische, wasser- und dampfdichte Gussasphaltestrich. Vergleichsweise teuer sind dagegen moderne Kunst- beziehungsweise Epoxidharzestriche, während man Magnesitestrich heute vorwiegend noch in Altbauten findet. Bei der Suche nach dem für Ihre Bedürfnisse richtigen Fußbodenuntergrund hilft gern der Baufachmann.
Weiterlesen

1 Buchung über externe Partner