Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Elektroniker: Experten für Elektrotechnik und Elektronik in Handwerk und Industrie

Elektroniker: In welchen Bereichen arbeiten sie?

Als Elektroniker werden verschiedene Spezialisten in den Bereichen Elektronik und Elektrotechnik in der Industrie und im Handwerk bezeichnet. Die Einsatzfelder sind weit gefächert und reichen je nach Spezialisierung und Betrieb vom Bereich Starkstromtechnik bis hin zur Datenverarbeitung.Neben dem handwerklichen Ausbildungsberuf Elektroniker/in gibt es mehrere anerkannte industrielle Elektroberufe. Die Ausbildung der verschiedenen Berufe findet in Lehrbetrieb und Berufsschule statt, wobei das erste Jahr weitgehend identisch ist. Im zweiten Jahr der dreieinhalbjährigen Ausbildung beginnt die Spezialisierung auf einen der zahlreichen Einsatzbereiche. Im Handwerk sind dies zum Beispiel die Energie- und Gebäudetechnik, die Informations- und Telekommunikationstechnik sowie die Automatisierungstechnik.Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik werden im Alltag auch Elektroinstallateur genannt. Sie installieren, warten und reparieren elektrotechnische Anlagen und Energieversorgungsanlagen in Gebäuden. Dazu gehören zum Beispiel Solaranlagen, Blitzschutzanlagen und die Kommunikations- und Beleuchtungsanlagen. Elektroniker für Automatisierungstechnik sind auf Automatisierungssysteme und Anlagen spezialisiert. Dazu gehören Anlagen, wie Heizungs- und Lüftungssysteme der Gebäudetechnik ebenso wie Fertigungsanlagen
und Verkehrsleitsysteme. Bei der industriellen Ausbildung liegt der Schwerpunkt in der Automation von Industrieanlagen, wozu unter anderem Antriebs-, Mess- und Steuerungstechnik gehören. Datenverarbeitungs- und Datenübertragungsanlagen sind das Spezialgebiet von Elektronikern der Informations- und Telekommunikationstechnik. In diesen Bereich gehören Telefonanlagen, Alarmanlagen und Sicherheitstechnik, wie beispielsweise Überwachungssysteme und Anlagen zur Zutrittskontrolle.Weitere Schwerpunkte in der industriellen Ausbildung zum Elektroniker liegen im Bereich Betriebstechnik, Geräte und Systeme, Gebäude- und Infrastruktursysteme, Maschinen und Antriebstechnik und im Bereich der luftfahrttechnischen Systeme. Der Elektroniker für Geräte und Systeme kann sich auf verschiedene Einsatzgebiete, von medizinischen Geräten, über Mess- und Prüftechnik, bis hin zu kommunikations- und informationstechnischen Geräten spezialisieren. Der Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme hat sein Einsatzgebiet in der Produktion, Instandhaltung und Überholung von Fluggeräten, flugtechnischen Ausrüstungen oder im Bereich der Raumfahrtsysteme.Der Beruf des Elektronikers bzw. der Elektronikerin ist momentan noch eine Männerdomäne. So waren 2010 nur etwa 12 Prozent der Auszubildenden Frauen.
Weiterlesen

1 Buchung über externe Partner