Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Der Bodenleger sorgt für den passenden Untergrund

Bodenleger ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Das Tätigkeitsgebiet ist der Einbau und die Reparatur sämtlicher Fußbodenarten.

Neben herkömmlichen Fußböden wie z.B. Holz- oder Steinböden, kamen seit Beginn des letzten Jahrhunderts auch großflächige Bodenbeläge zum Einsatz. Mitte der 1970er Jahre entwickelte sich aus Maler- und Handwerksbetrieben der Beruf des Bodenlegers. Das Gewerbe konnte jedoch erst 1982 seine Eigenständigkeit durchsetzen. Seither werden auch "geprüfte Bodenleger" ausgebildet. Bei der Wahl eines geeigneten Bodenlegers, sollte man einige Dinge beachten. Auch in dieser Branche tummeln sich "schwarze Schafe", welche Ihren Traum von einer neu eingerichteten Wohnung vermiesen können.
Achten Sie auf Zertifizierung und beauftragen Sie nur Meisterbetriebe die regional bekannt sind. Sprechen Sie vor Auftragserteilung nochmals mit dem Handwerker, um sich über den Bezug der Materialien und Gestaltungsmöglichkeiten in der Auftragsausführung zu einigen und verschaffen Sie sich ein Bild über die Kompetenz. Legen Sie im Vorfeld alle Details wie Zahlungsbedingungen und Bearbeitungszeit fest. Sollten Sie die aufgeführten Punkte beachten, werden Sie den passenden Bodenleger beauftragen und können Sich bereits vor Fertigstellung auf einen wunderbar neu eingerichteten Wohnraum freuen.
Weiterlesen

1 Buchung über externe Partner