Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Asbestentsorgung - die schwierige Beseitigung eines einst geliebten Materials

Überlassen Sie die Asbestentsorgung unter allen Umständen professionellen Unternehmen

Einst als Wunderwaffe vor allem in der Bauindustrie gefeiert, ist Asbest heute ein gefürchtetes Material. Die Asbestentsorgung darf nur fachmännisch geschehen. Asbest ist ein bestimmtes Mineral, dessen besondere Eigenschaft darin besteht, von großer Festigkeit, sowie extrem säure- und hitzebeständig zu sein. Nach vielfältiger Verwendung in der Bauindustrie des 19. und 20. Jahrhunderts kamen mehr und mehr die gesundheitsgefährdenden Eigenschaften zutage. Die Fasern des Asbests setzen sich in der Lunge fest, es kommt zur sogenannten Asbestose. Die Gefahr, an Lungenkrebs zu erkranken, ist extrem erhöht. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Verbote (in Westdeutschland) ausgesprochen, heute ist die Verwendung von Asbest in vielen Staaten (so auch in der gesamten EU) vollständig verboten. Ein besonderes Problem stellt daher nunmehr die Asbestentsorgung dar. Es wurden verschiedene Versuche angestrengt, die Gefährdung durch Asbest über verschiedene Verwertungsverfahren zu beseitigen (etwa über mechanische Zerkleinerungsverfahren, chemische Umwandlung, Einzementierung, usf.). All diese Versuche brachten kein zufriedenstellendes Ergebnis, sodass die Asbestentsorgung heute nur auf Deponien möglich ist, wo das Material in besonderen Schutzhüllen aus anderen Mineralstoffen luftdicht verschlossen wird.
Sollten Sie also nach Möglichkeiten der Asbestentsorgung Ausschau halten, müssen Sie sich unbedingt an fachmännische Betriebe wenden, da klare Vorschriften bei der Asbestentsorgung einzuhalten sind. So dürfen asbesthaltige Produkte (etwa Bauplatten) auf keinen Fall gebrochen oder beschädigt werden. Auch das Schleifen oder eine ähnlich Staub bildende Behandlung ist strengstens untersagt. Überhaupt sollte jedes Verfahren, bei dem Mineral abgetragen werden könnte, unbedingt vermieden werden (so etwa das Absprühen mit Hochdruckreinigern). Wenden Sie sich zur Asbestentsorgung also nur an ein sachkundiges Unternehmen, das den gefährlichen Abfall in sogenannten Big Bags verpacken und zur nächstgelegenen Deponie bringen wird, um es dort mit anderen Mineralien zu verschließen.
Weiterlesen

Asbestentsorgung in Deutschland:






1 Buchung über externe Partner