Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Antriebswellen sorgen für die nötige Bewegung

Durch die Antriebswellen wird die Bewegungskraft des Motors auf die Räder oder Reifen übertragen

Die sogenannten Antriebswellen sind wichtige Bauteile aus dem Bereich der Fahrzeugtechnik, die dafür sorgen, dass die durch den Motor erzeugte Energie in die Drehbewegung der Reifen umgewandelt wird. Die Antriebswellen befinden sich bei einem Pkw zwischen dem Getriebe und den angetriebenen Rädern und stellen somit einen Teil des Antriebsstranges dar. Antriebswellen werden häufig auch als Gelenkwellen bezeichnet. Die Bezeichnung ist aber nur dann korrekt, wenn sie über ein Gelenk verfügen, das dem Lenkeinschlag und den Einfederungsbewegungen folgen kann. Damit die Antriebswellen nicht so schnell verschleißen, werden Schutzmanschetten aus Gummi über die Wellen gezogen. Ein spezielles Fett sorgt zudem dafür, dass eine konstante Schmierung gewährleistet ist. Die Wellen sind sehr robust gebaut und nur dann für Beschädigungen anfällig, wenn die Schutzmanschette undicht wird und das Schmierfett austritt. In diesem Fall kann die durch den Fettmangel bedingte Reibungsenergie zu einer Zerstörung der Bauteile führen. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Sichtkontrolle der Schutzmanschetten unbedingt zu empfehlen.
Werden dabei poröse Stellen bemerkt, sollten die Manschetten umgehend ausgetauscht werden. Antriebswellen verfügen typischerweise über einen Achszapfen, der sich auf der zum Rad weisenden Seite befindet. An diesem Achszapfen ist ein Gleichlaufgelenk angebracht. Dieses wichtige Gelenk muss den Radeinschlag der gelenkten Achse erlauben. Auf diese Weise ist das Gleichlaufgelenk der Antriebswellen in der Lage, den Wendekreis zu begrenzen. Zusätzlich nimmt das auf der Getriebeseite befindliche Gelenk auch axiale Verschiebungen auf, die bei jedem Einfedern entstehen können. Das nach außen zum Rad weisende Gelenk ist in den meisten Fällen als Festgelenk ausgeführt, das ausschließlich Veränderungen des Winkels aber keine Längenänderungen ausgleichen kann. Der effizienteste Wirkungsgrad der Kraftübertragung würde übrigens dann gewährleistet sein, wenn die Antriebswellen gestreckt im Pkw verbaut wären. Die beengten Platzverhältnisse im Motorraum lassen diese Ideallösung jedoch in den meisten Fällen nicht zu und machen eine Kompromisslösung notwendig.
Weiterlesen

1 Buchung über externe Partner