Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Ambulante Krankenpflege versorgt in den eigenen vier Wänden

Die ambulante Krankenpflege ist liebevolle Pflege zu Hause mit Würde und Respekt

Mithilfe der ambulanten Krankenpflege wird ein bedürftiger Mensch in seiner häuslichen Umgebung in pflegerischer und hauswirtschaftlicher Hinsicht versorgt. Die ambulante Pflege hat zum Ziel, den Pflegebedürftigen individuell nach dessen Bedarf und unter Berücksichtigung seiner persönlichen Fähigkeiten pflegerisch zu versorgen. Dadurch ist es sogar möglich, Intensivpflegepatienten, die beispielsweise permanent beatmet werden müssen, in ihrem häuslichen Umfeld zu versorgen. Pflegebedürftige Krankenversicherte haben einen gesetzlichen Anspruch auf ambulante Krankenpflege durch eine Pflegefachkraft. Hiermit muss die Grundpflege abgedeckt werden. Der Betreffende wird dabei nicht nur medizinisch, hygienisch und ernährungstechnisch versorgt, zur Betreuung gehören auch hauswirtschaftliche Verrichtungen wie Einkaufen oder Putzen. Die Behandlungspflege ist eine unterstützende Leistung für die ambulante ärztliche Versorgung und muss zunächst ärztlich verordnet werden. Wenn der Pflegebedürftige von Angehörigen zuhause gepflegt werden kann, erhält er von der Pflegeversicherung entsprechend seiner ermittelten Pflegestufe das ihm zustehende Pflegegeld.Die ambulante Krankenpflege macht das Leben eines Pflegebedürftigen zu Hause erst möglich oder leichter.
Die ambulante Krankenpflege kann auch durch nicht professionelle Personen übernommen werden, das sind meistens die Angehörigen.
Die Versorgung durch einen ambulanten Pflegedienst mit Pflegekräften aus dem europäischen Ausland ist ebenso möglich. Das Pflegekonzept für ambulante Krankenpflege kann individuell zusammengestellt werden, sodass man die persönliche Betreuung beispielsweise mit einem ambulanten Pflegedienst oder mit der Hilfe der Sozialstation vor Ort durchführt. Es ist ein großer Vorteil, den Kranken zu Hause in seinem gewohnten Umfeld betreuen zu können. Trotzdem bringt die ambulante Krankenpflege pflegende Angehörige häufig an ihre Grenzen. Daher sollten sie sich nicht scheuen, die Hilfe eines professionellen Pflegedienstes in Anspruch zu nehmen. Das Personal ist qualifiziert und wird regelmäßig geschult. Mitarbeiter eines Pflegedienstes arbeiten im Sinne eines gemeinsamen, fürsorglichen Leitbildes. Zudem werden die erbrachten Leistungen für ambulante Krankenpflege immer wieder überprüft. Auch der Einsatz der ambulanten Pflegedienste wird von den Pflegekassen als Sachleistung, abhängig von der Pflegestufe, übernommen. Je nach Pflegestufe sind das (Stand Januar 2013) zwischen 235 Euro und 700 Euro Pflegegeld. Für diejenigen, die aufgrund der Pflege eines Angehörigen selber nicht arbeiten können, zahlt die Pflegeversicherung zusätzliche Rentenbeiträge.
Weiterlesen

Ambulante Krankenpflege in Deutschland: