Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Altmetall: Recycling für eine bessere Umwelt!

Warum Altmetall wichtig für die Industrie ist.

Altmetall entsteht als Abfallprodukt bei der industriellen Verarbeitung von Werkstoffen wie Eisen, Aluminium, Kupfer und anderen Metallen, sowie bei der Verschrottung metallhaltiger Erzeugnisse (z.B Autos). In einem Recyclingkreislauf können diese wieder zu neuen Produkten verwertet werden, was vor allem bei Werkstoffen deren Neuherstellung an einen hohen Energieaufwand gebunden ist, wie z.B. Aluminium, zu einer effizienten Energieeinsparung führen kann. So werden etwa in Deutschland, mit
einem Jahresmengeneinsatz von 25 Millionen Tonnen, 45% der Stahlproduktion mit der Wiederverwertung von Schrott abgedeckt. Aber auch für den Einzelnen kann es sich lohnen alte Haushaltsprodukte zur Altmetallverwertung zu bringen, da Haushaltsgeräte oft eine Wiederverwertungsquote von 60% besitzen. Die Verkaufspreise sind sehr variabel, vergleichbar mit Benzinpreisen, und richten sich nach den Neumetallpreisen. Alle Informationen die Sie zur Altmetallentsorgung/-besorgung benötigen finden Sie auf Gelbe Seiten.
Weiterlesen