Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Bauunternehmen in München Öffnungszeiten, Adressen & Telefonnummern

Treffer 16 - 30 von 366

Bauunternehmen in München gesucht? Dann sind Sie hier richtig! Bei Gelbe Seiten finden Sie den richtigen Partner für Ihr Bauvorhaben. Weiterlesen...

Baufirmen in München finden und beauftragen

Bei einer Baufirma handelt es sich um ein Unternehmen, das in der Bauwirtschaft tätig ist. Zum Leistungsspektrum gehören die Erbauung und Instandsetzung von Gebäuden, deren Gestaltung, Sanierung oder Abriss. Im Zuge dieser Arbeiten werden häufig Unternehmen mit anderer Spezifikation hinzugezogen, wie beispielsweise Malermeister, Fliesenleger, Elektriker usw. In der Regel übernehmen Baufirmen in München nicht nur die Ausführung der Baumaßnahmen, sondern bieten ihren Kunden außerdem eine ausführliche Beratung an. Weiterhin kümmern sie sich um die Planung und Strukturierung des Bauprojekts.

Zum Leistungsangebot zählen:

  • Neubau
  • Maurerarbeiten
  • Fassadengestaltung
  • Sanierung
  • Dachausbau
  • Industriebau
  • Abbrucharbeiten

Welche Leistungen sollen vom Bauunternehmen in München abgedeckt werden?

Wenn Sie eine Baufirma in München oder Umgebung beauftragen möchten, sollten Sie Ihr Projekt zunächst ausführlich geplant haben. Was soll umgesetzt werden? Handelt es sich um ein Ein- oder Mehrfamilienhaus? Möchten Sie ein Massivhaus oder doch lieber ein Fertighaus aufstellen lassen? Wünschen Sie einen Anbau in Form eines Balkons oder einer Terrasse? Soll Ihr Gebäude großflächig erweitert werden, wie beispielsweise durch ein zusätzliches Stockwerk oder durch die Anbindung weiterer Räume? Von geringfügigen Sanierungsarbeiten bis hin zu Hoch- und Tiefbaumaßnahmen finden Sie für jedes Vorhaben das richtige Bauunternehmen in München.

Worauf muss bei der Auswahl der Bauunternehmen in München geachtet werden?

Es gibt Unternehmen, die sich auf den Bau von Container- und Fertighäusern spezialisiert haben, während der Leistungsschwerpunkt anderer Betriebe bei Massivbauten liegt. Wieder andere verstehen sich auf die Errichtung von Sonderkonstruktionen wie Glas-Stahl-Kombinationen. Die Wahl der richtigen Baufirma in München hängt also ganz von Ihrem individuellen Bauvorhaben ab. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich ein unverbindliches Angebot einzuholen. Lassen Sie sich ausführlich beraten und behalten Sie die Zusatzarbeiten im Hinterkopf, die mit dem Neubau, der Sanierung oder dem Abriss eines Gebäudes einhergehen: Lohnt es sich für Sie, die einzelnen Phasen selbst zu koordinieren? Hier haben Sie die Möglichkeit, zu bestimmen, welcher Dachdeckerbetrieb, welcher Malermeister und welcher Heizungsinstallateur die entsprechenden Arbeiten durchführt. Der Nachteil: Sie haben einen sehr hohen Planungsaufwand. Die Aufteilung auf verschiedene Bauphasen kostet Sie außerdem deutlich mehr Zeit, als wenn Sie das gesamte Prozedere einer einzigen Baufirma überlassen. Der Nachteil jedoch: Oft besitzen diese Firmen Partnerunternehmen, über deren Engagement Sie in der Regel keine Entscheidungsgewalt haben. Nutzen Sie die Möglichkeit, die unterschiedlichen Bauunternehmen in München bei Gelbe Seiten zu vergleichen und entscheiden Sie sich für die Firma, deren Serviceangebot am besten zu Ihrem persönlichen Bauvorhaben passt.

Welches Bauunternehmen liefert die beste Qualität?

Sind Referenzprojekte des Bauunternehmens nach Ihren Vorstellungen?

Welche Rolle spielen gute Beratung und Kundenservice?

Welches Bauunternehmen in München die beste Qualität liefert, kann nicht pauschal beantwortet werden. Hier fallen zu viele Kriterien ins Gewicht. Deshalb haben Sie bei Gelbe Seiten die Gelegenheit, verschiedene Baufirmen in München hinsichtlich Kundenzufriedenheit, Beratungskompetenz und Preis-Leistungs-Verhältnis miteinander zu vergleichen.

Viele mittelständische Bauunternehmen in München verfügen über eine eigene Website, auf der sie Referenzen für interessierte Kunden angeben. Auf diese Weise können Sie eine Vorabauswahl treffen, welcher Betrieb in München Ihren Bau am besten umzusetzen verspricht.

Eine umfassende Beratung und ein ausgezeichneter Kundenservice sind das A und O. Ihr Bauunternehmen in München muss in der Lage sein, sie umfassend über die entstehenden Kosten aufzuklären und Ihr Projekt fristgerecht zu bearbeiten. Ansonsten kann es passieren, dass Ihr Gebäude nicht rechtzeitig fertig wird und erhebliche Mehrkosten auf Sie zukommen.

Weitere Hinweise zu Bauunternehmen in München

Wer ein Haus bauen möchte, sollte sich bewusst sein, dass im Voraus viele Behördengänge notwendig sind. Auch stellt die Einholung der nötigen Genehmigungen einen nicht unerheblichen Kostenaufwand dar. Wenn Sie mehrere Gebäude auf einem Grundstück errichten wollen, reicht es aus, einen einzigen Bauantrag einzureichen. Sollte das Grundstück hingegen später geteilt werden, wie etwa bei einer Kooperation zwischen künftigen Nachbarn, sollten mehrere Anträge gestellt werden. Die amtlichen Bauantragsformulare sind gesetzlich vorgeschrieben und dürfen nicht abgeändert werden. Hier finden Sie eine genaue Übersicht über die erforderlichen Formulare sowie über die notwendigen Verbindlichkeiten. Außerdem können Sie sich die entsprechenden Dokumente direkt als PDF von der Seite herunterladen.

Wohnen und Bauen im Raum München

Viele Familien träumen von einem eigenen Haus. Mehr Wohnfläche, eine individuelle Raum- und Grundrissgestaltung, personifizierte Sanitäranlagen, freie Wahl bei der Energieversorgung: All diese Kriterien sprechen für einen Hausbau. Problematisch ist jedoch oft die Finanzierung: Zusätzlich zum Grundstückskauf und den Behördengängen muss auch eine möglichst günstige Hausbau-Variante gefunden werden. Es stellt sich die Frage: Fertig- oder Massivhaus? Ganz abhängig vom Baumaterial, der gewünschten Wohnfläche und der Anzahl an Zimmern schwanken die Kosten meist zwischen 90.000 und 400.000 Euro. Viele Kriterien bestimmen, welcher Gebäudetyp für Sie die bessere Alternative ist. Aus diesem Grund stellt Gelbe Seiten Ihnen eine detaillierte Übersicht über die Vor- und Nachteile von Fertig- und Massivhäusern zur Verfügung.

Vorteile

Nachteile

Vorteile

Nachteile

- die kurze Bauzeit. Die Einhaltung von festgelegten Auszugsterminen stellt in der Regel kein Problem dar.

- Die Baumaßnahmen sind unabhängig von den Witterungsbedingungen.

Bei Massivhäusern kann der Baufortschritt gerade im Winter ins Stocken geraten. Auf den Bau von Fertighäusern hingegen haben Kälte und Schnee meist keinen Einfluss.

- geringere und fixe Baukosten. Beim Bau von Massivhäusern kommt es mitunter zu Verzögerungen und zusätzlichen Kosten. Fertighäuser sind oft deutlich günstiger. Grund dafür ist die industrielle Vorfertigung der Bauteile, die dann vor Ort montiert werden.

- ein Ansprechpartner. Als Bauherr haben Sie einen konkreten Ansprechpartner, der für sämtliche Belange rund um Ihren Hausbau zuständig ist.

- anhaltender Service. In den ersten Jahren nach der Fertigstellung übernehmen Fertighaus-Unternehmen die Wartung und Pflege Ihres Eigenheims.

- der niedrige Wiederverkaufswert.

Nach mehreren Jahren haben Fertighäuser einen deutlich höheren Wert-verlust als Massivbauten zu verzeichnen.

- begrenze Gestaltungsmöglichkeiten. Bei Fertighäusern handelt es sich meist um vorgefertigte Konzepte. Eine individuelle Gestaltung ist zwar möglich, oft jedoch mit höheren Kosten verbunden.

- geringer Schallschutz. Aufgrund der leichten Bauweise verfügen Fertighäuser nur über einen geringen Schallschutz. Außerdem heizen sie sich im Sommer schneller auf als Massivhäuser und kühlen im Winter auch schneller aus.

- individuelle Hausgestaltung. In Zusammenarbeit mit Ihrer Baufirma und einem Architekten haben Sie die Möglichkeit, die Raum- und Grundrissgestaltung genau an Ihre eigenen Vorstellungen anzupassen.

- Massivhäuser sparen Energie. Durch das massive Mauerwerk kann die Wärme im Rauminneren länger bewahrt werden. Im Vergleich zu Fertighäusern kühlen Massivhäuser im Winter langsamer aus und heizen sich im Sommer auch langsamer auf.

- langer Werterhalt. Massivhäuser haben einen deutlich beständigeren Werterhalt als Fertighäuser. Das steigert nicht nur den Wiederverkaufswert, sondern verhilft dem Bauherrn auch zu einer günstigeren Verhandlungsposition bei Finanzierungsfragen.

- robuste Bauweise. Massivhäuser sind widerstandsfähiger als Fertigbauten. Havarien führen zu deutlich geringeren Reparaturkosten, da das Mauerwerk weniger anfällig für Feuer- und Wasserschäden ist.

- lange Bauzeiten. Zwischen der Grundsteinlegung und dem Einzugstermin liegen oft mehrere Monate. Bei schlechten Witterungsbedingungen kann es außerdem zu Baustopps oder langwierigen Verzögerungen kommen.

- hohe Baukosten. Der Kostenaufwand ist deutlich größer als bei einem Fertighaus. Die Ursache hierfür liegt im höheren Planungsaufwand und der Verwendung hochwertigerer Baumaterialien. Auch die längere Bauzeit muss, gemessen am Stundenlohn der Arbeiter, miteinberechnet werden.

Hinweise für Bauherren

Wer sich ein Haus errichten lassen möchte, sollte von Beginn an einen Experten zurate ziehen. Deshalb finden Sie bei Gelbe Seiten viele verschiedene Bauunternehmen, die in München ansässig sind. Gemeinsam mit der Baufirma durchlaufen Sie wichtige Planungsinstanzen:

  1. Gebäudestandort. Wo soll Ihr Haus erbaut werden? Ziehen Sie ein ländliches Gebiet vor oder möchten Sie in einer Großstadt wohnen? Gibt es Arztpraxen, Apotheken und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe? Besteht eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr? Wie weit ist der Weg zu Schule und Arbeitsplatz? All diese Kriterien bestimmen, welches Grundstück für Ihr Bauvorhaben infrage kommt.
  2. Grundstückskauf. Passt das Grundstück zu Ihrem Bauvorhaben? Bietet es ausreichend Platz für Gebäude, Parkmöglichkeiten und Grünflächen? Hierüber gibt ein Bebauungsplan Auskunft.
  3. Hierzu zählen Ihre persönlichen Anforderungen sowie Ihre finanziellen Mittel. Kann Ihr Bauvorhaben erwartungsgemäß realisiert werden?
  4. Ihr Architekt erstellt einen ersten Entwurf Ihres Projekts. Dieser beinhaltet unter anderem den Grundriss und die Ansicht vom fertigen Gebäude. Auch die Maße und Funktion der einzelnen Räume sind ablesbar. Darauf basierend erfolgt eine erste Kostenermittlung. Außerdem erfahren Sie, welche spezifischen Genehmigungen für Ihr Bauvorhaben notwendig sind. Erst bei der Vorlage aller Bescheide kann der Bau beginnen.
  5. Ausführungsplanung. Welche technischen, bauphysikalischen und ökonomischen Anforderungen bestehen? Ein konkreter Ausführungsplan gibt Aufschluss, in welcher Form das Bauprojekt realisiert werden kann.
  6. Nun erfolgt die Beauftragung von Bauunternehmen in München. Die einzelnen Leistungsbeschreibungen werden erfasst und katalogisiert. Vom Maurer über den Malermeister bin hin zum Elektroinstallateur wird nach dem passenden Dienstleister gesucht. Außerdem werden die Arbeiten koordiniert, um einen Zeitplan aufzustellen.
  7. Bauüberwachung. Um keine Mehrkosten zu verursachen, ist eine strikte Einhaltung des Zeitplans essentiell. Das macht eine flächendeckende Bauüberwachung erforderlich. Wird zügig und vorschriftsgemäß gearbeitet? Wenn alle Maßnahmen zu Ihrer Zufriedenheit ausgeführt wurden, erfolgt die Bauabnahme. Hier werden Ihnen sämtliche Unterlagen zusammengestellt, einschließlich der entsprechenden Prüfungsprotokolle.

Unsere Tipps zur Auswahl des richtigen Bauunternehmens in München:

  • Wählen Sie ein Unternehmen vor Ort. Kürzere Anfahrtswege wirken sich positiv auf die Kostenentwicklung aus.
  • Lassen Sie sich Referenzobjekte zeigen. Möglicherweise hat das Bauunternehmen Ihrer Wahl schon ein ähnliches Bauvorhaben betreut.
  • Bestehen Sie auf eine ausführliche Beratung.
  • Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag machen.
  • Prüfen Sie im Vorfeld, mit welchen Partnerfirmen Ihr Bauunternehmen in München kooperiert.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrem Bau in und um München!

1 Transaktion über externe Partner
i Information durch externe Partner