Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Trockenbau - Die schnelle Art des Mauerns

Durch den Einsatz von Trockenbau, Zeit und Geld sparen

Beim Trockenbau werden industriell gefertigte Mauerteile zusammengefügt. Wasserhaltige Baustoffe wie Beton und Putz werden bei dieser Bauform nicht verwendet. Im Allgemeinen ist diese Bauform günstiger und schneller als das Mauern von konventionellen Mauerwerk. Besondere bauphysikalische Anforderungen wie Strahlen-, Brand-, Sturm-, Wärme- und Feuchtigkeitsschutz sowie Schallsicherheit, können auch mit dieser Baumethode realisiert werden. Trockenbau eignet sich für alle raumbegrenzenden Konstruktionen wie der Ausbau für Wand, Decke und Boden. Die Teile
werden hier in trockener Bauweise geliefert, montiert und weiterverarbeitet (verputzen und verspachteln). Die Art des trockenen Bauens wurde in den USA entwickelt und kam 1960 nach Deutschland. Zunächst wurde diese Baumethode hierzulande nur zögerlich angenommen. Nach der Etablierung von neuen Systeminnovationen wurde schließlich 1974 der Ausbildungsberuf des Trockenbaumonteurs in Deutschland eingeführt. Seit 1984 gibt es zu diesem Beruf auch eine Weiterbildung mit der Berufsbezeichnung Industriemeister Akustik- und Trockenbau.
Weiterlesen