Was
Wo
Umkreissuche (ab Zentrum):
0
km

Sperrmüll - Eine Wissenschaft für sich

Die Getrenntsammlung führt zu Schwierigkeiten beim Sperrmüll.

Der Sperrmüll war früher eine einfache Sache: Alles, was zu sperrig war für die normale Mülltonne, konnte man hier wegschmeißen. In Zeiten von Mülltrennung und Wiederverwertung ist es längst nicht mehr so einfach, festzustellen, was noch von den Städtischen Entsorgungsbetrieben mitgenommen - und was einfach am Straßenrand stehen gelassen wird. Elektroschrott muss in den meisten Fällen getrennt entsorgt werden, und in manchen Gemeinden muss der Besitzer die Sachen auch selbst bei einer Sammelstelle abgeben, um sie loszuwerden. Ob große Pappkartons, alte Möbel, Schrott, Elektrogeräte, Tapeten oder Teppichreste
- ständig muss man aufpassen, was noch zum Sperrmüll darf. Wenn man sich nicht selbst damit abmühen will, kann man auch einen professionellen Entrümplungsdienst damit beauftragen. Das hat einige Vorteile, denn die Fachmänner holen alles ab und kümmern sich selbst um den Sperrmüll und die richtige Trennung. Die Entsorger kommen auch in die Wohnung, so dass man den Sperrmüll nicht zur Straße schleppen muss. Falls noch Brauchbares darunter ist, reduziert der Verkaufswert außerdem die fälligen Kosten.
Weiterlesen